Ehrung für „hervorragende Berufsausbildung“ des Druckmaschinen-Herstellers durch die IHK Dresden

KBA Radebeul: „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb“

Bild: Dr. Günter Bruntsch (2.v.r.), Präsident der IHK Dresden, und Torsten Köhler (r.), Geschäftsführer Bildung, überreichten die Urkunde „Vorbildlicher Ausbildungsbetrieb“ an Volker Schiele (l.), KBA-Bereichsleiter Personalmanagement und Jochen Mann, Abteilungsleiter Ausbildung bei KBA in Radebeul.

Entscheidend für die Ehrung sei „die anhaltend hohe Qualität der dualen Berufsausbildung mit guten und sehr guten Prüfungsabschlüssen“, wie die IHK betont. 16 Jahre in Folge erhielt die Radebeuler Berufsausbildung die Ehrung als „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ im Kammerbezirk Dresden. Darüber hinaus wird die ehrenamtliche Mitarbeit der KBA-Fachleute in den Ausschüssen der Kammer, zum Beispiel in den Prüfungsausschüssen, im Schlichtungs- und im Berufsbildungsausschuss hervorgehoben.

Ebenfalls würdigte die IHK Dresden das besondere Engagement von KBA in der Berufsorientierung, wie es weiter heißt. Dazu zählen neben der Öffnung der Türen für interessierte Jugendliche die Teilnahme an regionalen Messen und Veranstaltungen, das permanente Angebot von hochwertigen Schülerpraktika und die Kooperationen mit den Oberschulen und Gymnasien im Unternehmensumfeld.

Anzeige

Nach der Auszeichnung erläuterte Jochen Mann, Abteilungsleiter Ausbildung bei KBA Radebeul, den IHK-Vertretern das Produktportfolio des Druckmaschinenherstellers und stellte bei einem Rundgang den Betrieb vor. Kammerpräsident Dr. Günter Bruntsch besuchte das Druckmaschinenwerk zum ersten Mal und war von der komplexen Montage einer Bogenoffsetmaschine sichtlich beeindruckt, so heißt es bei KBA abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren: