Ferrero setzt zusammen mit Ogilvy & Mather und HP eine neue Verpackungs-Kampagne in Italien um

“Nutella Unica”: Sieben Millionen Einzelstücke dank HP-Mosaic-Algorithmus

Die Sonder-Edition "Nutelle Unica" umfasste sieben Millionen einzigartige und individuelle Etiketten-Designs. So wurde aus jedem Glas ein Einzel- und vielleicht ja auch ein Sammlerstück. Bildquelle: Screenshot Youtube / https://www.youtube.com/watch?v=RY-nK4ChLEQ

Die Idee hinter der Kampagne sei gewesen, über das Design die Einzigartikeit der Marke Nutella zu visualisieren. Doch sieben Millionen unterschiedliche Designs lassen sich freilich nicht manuell gestalten. An dieser Stelle wurde die Applikationssoftware HP Smartstream Mosaic eingesetzt, die aus Dutzenden Mustern und Farben, durch das Drehen und Setzen von unterschiedlichen Bildausschnitten automatisiert und im Handumdrehen unzählige unterschiedliche Designs erstellen und an die Digitaldruckmaschinen weitergeben kann. So entstanden für die Nutella-Unica-Kampagne ganze sieben Millionen jeweils unterschiedliche Etiketten, die jedes Glas zu einem echten Einzelstück machten.

Achtung, Sammlergefahr

Anzeige

Begleitet wurde die Kampagne mit einem Werbeclip im Fernsehen sowie verschiedenen Online-Aktivitäten. Außerdem rief Ferrero die Nutzer der Social-Media-Kanäle auf, eigene Kurzclips mit ihrem persönlichen Nutella-Glas zu drehen und hochzuladen, wodurch natürlich noch eine größere Anzahl von Menschen auf die Kampagne aufmerksam wurden. Durch die sieben Million im wahrsten Sinne des Wortes einzigartigen Designs haben die Gläser zudem Sammler-Charakter. Da wundert es nur wenig, dass die Sonder-Edition innerhalb eines Monats ausverkauft war.

Individualisierte Kampagnen liegen im Trend

Es ist nicht das erste Mal, dass individualisierte Etiketten für Aufsehen im Ladenregal sorgen. Schon vor vier Jahren startete die Coca-Cola-Kampagne “Trink’ ne Coke mit”, bei der die jeweils 150 häufigsten Namen des jeweiligen Landes auf dem Etikett des Erfrischungsgetränkes landeten. In Israel hatte der Coca-Cola-Konzern vor zwei Jahren außerdem eine ganz ähnliche Kampagne wie Ferrero mit den verschiedenen Designs aus HP Smartstream Mosaic umgesetzt. Gleiches Prinzip nutzte vor kurzem der südafrikanische Likörhersteller Amarula, um eine Sonder-Edition seines gleichnamigen Likörs in einer Auflage von 400.000 individuellen Flaschenetiketten auf den Markt zu bringen. Nutella selbst hatte bisher immer mit seinem Schriftzug gespielt und darüber eine Personalisierung angeboten. Nun war es Zeit für etwas Neues.

 

Das könnte Sie auch interessieren: