Upgrade auf neueste Steuerungs-Plattformen, Modifizierung des Folienwerks sowie Erweiterung des maximalen Bogenformats auf 74,5 x 105 cm

SPM Steuer: Gräfe Druck modernisiert seine Prägefolienmaschinen

Das Bild zeigt Frank Denninghoff (Geschäftsführer Gräfe Druck, l.) zusammen mit Marc Steuer (Geschäftsführer SPM Steuer) auf der Drupa 2016.

Zur Modernisierungsmaßnahme bei Gäfe Druck gehören das Upgrade auf neueste Steuerungs-Plattformen für Maschine und Folienwerk, eine umfangreiche Modifizierung des Folienwerks sowie die Erweiterung des maximalen Bogenformats auf 74,5 x 105 cm (Standard bei der Steuer Foiljet FBR 2020 zum Beispiel sind 72 x 104 cm).

Das Modernisierungspaket Foiljet 2020 soll bei den Steuer-Hochleistungs-Prägefoliendruckmaschinen im Hause Gräfe Druck die technische Verfügbarkeit sichern, die Rüstzeiten deutlich reduzieren sowie die Produktivität und Flexibilität erhöhen, formuliert Gräfe-Druck-Geschäftsführer Frank Denninghoff sein Anforderungsprofil.

Das könnte Sie auch interessieren: