Ausdehnung des Geschäfts nach West- und Norddeutschland sowie Benelux

Thimm Display kauft Hohendahl Wellkarton

Ingbert Schmitz, Geschäftsführer Thimm Display (links), und Hohendahl-Inhaber Friedrich Karl Hohendahl besiegeln den Verkauf des Essener Unternehmens. (Bildquelle: Thimm)

Thimm Display will mit dem Standort in Essen nach eigenen Angaben seine Marktpräsenz in West- und Norddeutschland sowie in den angrenzenden Exportmärkten ausbauen. Aktuell sind bei Hohendahl in Essen 80 Mitarbeiter tätig. Der Jahresumsatz belief sich 2012 auf 13 Millionen Euro. Thimm beschäftigt derzeit 246 Mitarbeiter, der Jahresumsatz liegt bei 33 Millionen Euro.

Mathias Schliep, Vorsitzender der Geschäftsführung der Thimm-Gruppe erklärte, die Firma Hohendahl sei ein gesundes, gut geführtes Unternehmen mit einem hoch spezialisierten Produktportfolio. Der Standort im Westen Deutschlands sei “strategisch günstig“. Thimm Display ist ein Geschäftsbereich der Northeimer Thimm-Gruppe. Das 1949 gegründete Familienunternehmen Thimm ist ein Systemlieferant von Transport- und Verkaufsverpackungen aus Wellpappe, Displays, Verpackungssystemen aus unterschiedlichen Materialkombinationen sowie verpackungsrelevanten Dienstleistungen im europäischen Markt. Rund 2.200 Mitarbeiter an 13 Standorten in Deutschland, Tschechien, Rumänien, Polen und Österreich erwirtschafteten im Jahr 2012 einen Jahresumsatz von 431,2 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren: