Ein Kip C7800 und eine Scaneinheit Rowe 650i erweitern den Maschinenpark

Wenzel GmbH startet mit fünfstelliger Investition ins neue Jahr

Die Wenzel GmbH Druck – Kopie – Media hat ihren Maschinenpark um einen Kip C7800 und eine Scaneinheit Rowe 650i erweitert.

Der Kip C7800 erreicht laut Hersteller eine Geschwindigkeit von bis zu 325 m² pro Stunde im Farb- und bis zu 390 m² im schnelleren Schwarzweiß-Druck. Die Auflösung beträgt dabei bis zu 600 x 2400 DPI. Vier LED-Belichtungsköpfe sorgen für den direkten Tonerauftrag, wodurch sich feine Linien und kleine Buchstaben oder Ziffern detailgetreu darstellen sollen. Neben der Leistung und Druckqualität, bietet die Neuanschaffung auch die Möglichkeit, unterschiedliche Druckgrößen gleichzeitig zu verarbeiten, ohne an Produktionsgeschwindigkeit einzubüßen. Zusätzlich sorgen vier jeweils 1000 g schwere CMYL-Tonerkartuschen für möglichst lange Produktionszyklen. Der Kip C7800 verarbeitet Medienrollen von 297 mm bis 914 mm Breite, kann zwischen Rollen wechseln und sortierte Sets unterschiedlicher Größen oder Medienarten ausgeben.

“Das neue Gerät ist nicht nur für unsere Kunden aus dem Bereich Architektur, Bauingenieurwesen usw. interessant”, erläutert Matthias Wenzel, Geschäftsführer von Wenzel Druck – Kopie – Media. “Auch Ladengeschäfte, Baumärkte, Gartencenter, Supermärkte, Einkaufszentren usw. können davon profitieren, dass wir auch auf kurzfristige Anfragen schnell reagieren und dennoch einen attraktiven Preis anbieten können. Das Ausplotten von Bauplänen oder Zeichnungen ist genauso kurzfristig machbar wie Poster in Kleinserien.”

Anzeige

Rowe Scan 650i als Ergänzung

An das Drucksystem ist zudem ein Rowe Scan 650i gekoppelt. Die optische Auflösung dieser Scaneinheit beträgt 2.400 x 1.200 dpi (max. 9.600 dpi) – was selbst die feinsten Details sichtbar machen soll. Die Scanbreite eines Dokuments wird automatisch ermittelt und beträgt maximal etwas mehr als 111 cm. Auch die Materialstärke – maximal bis zu 30 mm – stellen Sensoren laut Wenzel automatisch ein. Zwei LED-Kaltlichtquellen sorgen ohne Aufwärmphase für ein schattenfreies Scannen. Selbst gefaltete, gewellte oder sehr dünne Vorlagen sollen weitestgehend ohne Fehler ausgegeben werden können.

Das könnte Sie auch interessieren: