Produkt: Deutscher Drucker 6/2021
Deutscher Drucker 6/2021
Schwerpunkt: Prozesseffizienz +++ Workflowoptimierung +++ Digitaldruck +++ Print Innovation Week
Erste Rotationsstanze des Typs produziert seit zwei Jahren bei Klingele

Klingele kauft weitere CorruCut von Koenig & Bauer

Im Klingele Werk Werne wird die neue CorruCut in Betrieb gehen.(Bild: Koenig & Bauer AG)

Die Klingele Paper & Packaging Group (Remshalden/Baden-Württemberg) investiert erneut in eine Rotationsstanze CorruCut von Koenig & Bauer. Die neue Maschine wird im Sommer des kommenden Jahres im westfälischen Klingele-Werk Werne (bei Hamm) die Produktion aufnehmen. Mit einer künftigen Kapazität von fast 200 Mio. Quadratmetern Wellpappe ist dieses Werk eines der größten der Gruppe.

Anzeige

„Koenig & Bauer hat in den vergangenen Jahren gezeigt, dass sie sich im Markt für die Verarbeitung von Wellpappe etabliert haben. Zusammen haben wir die Leistung der ersten CorruCut in unserem Werk in Delmenhorst auf ein hohes Niveau gebracht“, stellt Dr. Jan Klingele fest, der geschäftsführende Gesellschafter bei der Klingele Paper & Packaging Group. Seit fast zwei Jahren druckt und stanzt die erste CorruCut im Werk Delmenhorst.

Neben den Alleinstellungsmerkmalen, wie beispielsweise dem Vakuum-Riemenanleger ohne Einzugswellen oder dem Rasterwalzenwechselsystem, hat Koenig & Bauer neue technische Funktionen in die Maschine eingebaut. „Durch eine Reihe von Softwareupgrades konnte die Automatisierung, beispielsweise durch den Easy Job Change, erhöht werden. So wird vor dem Produktionsende die Folgeproduktion automatisch vorbereitet.

Amir Mirsakarimi, Werkleiter in Werne: „Zwei weitere Themen waren für uns von besonderer Bedeutung: Eine Vereinfachung und Optimierung der Schnittstellen und eine Live-Datenerfassung während der Produktion. Koenig & Bauer hat uns hier sehr vielversprechende Lösungen präsentiert, die der Markt so noch nicht kennt.“ Ein neuartiges Stanzkonturenkontrollsystem sorgt zudem dafür, dass fehlerhaft gestanzte Bogen sofort ausgeschleust werden können.

Über die Klingele Group

Die Klingele Paper & Packaging Group – ein 1920 gegründetes Familienunternehmen mit Hauptsitz in Remshalden bei Stuttgart – wird von Dr. Jan Klingele in dritter Generation geführt. In den Geschäftsfeldern Papier und Verpackung ist das Unternehmen inklusive Beteiligungen mit drei Papierfabriken, 13 Wellpappen-, acht Verarbeitungs- und einem Wellpappenformatwerk in Europa, Afrika, Mittel- und Südamerika präsent. Diese Werke beschäftigen insgesamt 3.000 Mitarbeiter und erzielten 2020 in Summe einen Umsatz von 800 Mio. Euro. Das Produktspektrum umfasst Wellpappenrohpapiere auf Basis von Altpapier, Wellpappenformate sowie Verpackungslösungen (vorwiegend aus Wellpappe). Klingele ist Gründungsmitglied von Blue Box Partners, der größten europäischen Allianz für Wellpappe-Verpackungslösungen.

Produkt: Download »Die Erfinder des Drucks«
Download »Die Erfinder des Drucks«
Ein Streifzug durch die Geschichte: Das sind die Pioniere des Drucks und ihre wichtigsten Erfindungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.