Investition mit einem Wert von rund 11 Mio. Euro

Metsä Board: neue Schneidelinie am Standort Äänekoski

Die neue Schneideanlage im Metsä Board-Werk im finnischen Äänekoski.(Bild: Metsä Board)

Der Hersteller von Frischfaserkarton Metsä Board, ein Unternehmen der Metsä Group, investiert in seinem Kartonwerk im finnischen Äänekoski in die Errichtung einer neuen Schneidelinie. Die Investition soll die jährliche Schneidekapazität am Standort um 35.000 Tonnen auf rund 120.000 Tonnen erhöhen und hat einen Wert von ca. 11 Mio. Euro.

Anzeige

Mit der neuen Anlage soll sichergestellt werden, dass das Werk der wachsenden Nachfrage auch künftig gerecht wird. Die Investition umfasst laut Metsä Board neben der neuen Schneideanlage auch eine Erweiterung der Automatisierung der bereits vorhandenen Bogenschneider sowie neue Vorrichtungen für den Transport und die Lagerung von Rollenware. Die neue Linie wird am Standort der bisherigen Schneideanlage errichtet und soll im September 2019 in Betrieb gehen.

Zum Unternehmen

Metsä Board erzielte 2017 laut eigenen Angaben einen Umsatz von 1,8 Mrd. Euro und beschäftigt rund 2.350 Mitarbeiter. Metsä Board ist ein Unternehmen der Metsä Group und an der NASDAQ Helsinki notiert.

Die Metsä Group verarbeitet laut eigenen Angaben nachwachsendes Holz aus nachhaltig bewirtschafteten nordischen Wäldern. Die Schwerpunkte der Arbeit Metsä Group sind Holzbeschaffung und Forstdienste, Holzprodukte, Zellstoff, Frischfaserkarton und Hygiene- und Backpapiere. Sie erzielte gemäß eigenen Angaben 2017 einen Umsatz von 5,0 Mrd. Euro und beschäftigt rund 9.100 Mitarbeiter. Die Gruppe ist in rund 30 Ländern tätig. Die Metsäliitto Cooperative ist der Mutterkonzern der Metsä Group und befindet sich im Besitz von rund 104.000 finnischen Waldeigentümern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: