Dynamische, sammelformgestützte Druckplanung im Bogenoffset

Neues Cockpit für Perfect Pattern »sPrint One«

Die neue Oberfläche von »sPrint One«: Zeit- und Kostenvorteile durch die dynamische Druckplanung im Bogenoffset sollen sich damit noch einfacher und schneller realisieren lassen.
Die neue Oberfläche von »sPrint One«: Zeit- und Kostenvorteile durch die dynamische Druckplanung im Bogenoffset sollen sich damit noch einfacher und schneller realisieren lassen.

Das Technologie- und Softwareunternehmen Perfect Pattern (München) hat das Cockpit seiner Lösung für die Druckplanung, »sPrint One«, optimiert. Die vor allem nach Kundenwunsch überarbeitete Fassung der Oberfläche soll die auf künstlicher Intelligenz basierende Applikation schneller und einfacher bedienbar machen. Neue Funktionen sollen zudem eine höhere Effizienz und Flexibilität in der Druckplanung und der Berechnung der Druck-, Nutzen- oder Sammelformen im Bogenoffset schaffen.

 

Anzeige

 

Die Neuerungen für das Bogenoffset-Druckplanungstool:

 

Das im Software-as-a-Service-Modell (SaaS) betriebene »sPrint One« nutzt mathematische Algorithmen und künstliche Intelligenz, um Druckereien eine effektive Planung ihrer Aufträge zu ermöglichen. Das Cockpit ist die Oberfläche von »sPrint One«, dessen zentrales Element wiederum eine Realtime-Plantafel ist. Die Version 2 dieses Cockpits umfasst folgende Weiterentwicklungen:

 

  • Plantafel mit mehr Details: Die Bedienung wurde laut Perfect Pattern vereinfacht durch zusätzliche Features wie etwa die individuell konfigurierbare Detailtiefe in der noch umfassenderen Darstellung des Planungsprozesses. Die Berechnung der Druckformen biete nun auch einen integrierten Verlauf früherer Berechnungen.

 

  • Übersichtlichere Papierdatenbank: Die Unterteilung der Bedruckstoffe nach Sorte und Oberfläche soll eine bessere Übersicht schaffen. Auch die Angabe des Herstellers ist nun möglich, so Perfect Pattern. Darüber hinaus sollen die Preise entweder wie bisher einzeln oder auf Basis von Preislisten angegeben werden können, was die Aktualisierung der Preisangaben beträchtlich erleichtere.

 

  • Zuweisung der Bedruckstoffe zu Maschinen: Auch die Zuweisung der Bedruckstoffe (Mounted Medias) zu einzelnen Druckmaschinen wurde komplett überarbeitet. So wird nun strikt unterschieden nach automatisch und manuell angegebenen Mounted Medias, letztere können laut Hersteller in zwei Stufen entweder gänzlich manuell oder teilweise automatisiert angepasst werden. Auch die Massenbearbeitung der Mounted Medias soll nun möglich sein, ein großer Zeitvorteil im Alltag. Eine weitere Neuerung in diesem Bereich ist das automatische Anlegen von Bogenbremsen.

 

  • Modifiziertes Erscheinungsbild: Das Erscheinungsbild der Applikation folgt nun den Grundsätzen des Flat Designs. Bei diesem Gestaltungsprinzip rücken Einfachheit, Funktionalität, intuitive Bedienbarkeit und Geschwindigkeit in den Mittelpunkt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: