Produkt: Download » Printed Interior «
Download » Printed Interior «
In vier Teilen widmet sich das Team von Deutscher Drucker und Flexo+Tief-Druck dem Thema „Printed Interior“.
Gemeinsame Entwicklung von Schäfer-Etiketten und Herma

PE-Folienetikett komplett aus Recyclat

Das neuartige Haftmaterial sei sehr gut bedruckbar, sowohl im Flexo-, als auch im Offset-, Sieb- und Digitaldruck, wie Volker Hurth (r.), Branchenmanager Kosmetik bei Schäfer-Etiketten, im Gespräch mit Klaus Keller, Vertrieb Herma, erläutert.(Bild: Herma)

Ein PE-Folienetikett, das zu 100 Prozent aus Recyclat – also komplett aus wiederaufbereitetem Polyethylen – bestehen soll, wird auf der Münchener Fachmesse CosmeticBusiness, vom 5. bis 6. Juni 2019, erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Gemeinsam entwickelt und zur Praxisreife gebracht wurde es von der Druckerei Schäfer-Etiketten aus Wolfschlugen und dem Haftmaterialspezialisten Herma aus Filderstadt mit Unterstützung des auf PE-Folien spezialisierten Unternehmens Polifilm.

Anzeige
Anzeige

Der „Rohstoff“ für dieses Etikettenmaterial kommt jeweils zur Hälfte aus entsprechenden Industrieabfällen und aus alten PE-Verpackungen, wie sie typischerweise in Haushalten anfallen, zum Beispiel in Form von Kunststoffflaschen und Verpackungsresten, heißt es laut Herma. „Das neuartige Haftmaterial ist sehr gut bedruckbar, sowohl im Flexo-, als auch im Offset-, Sieb- und Digitaldruck“, so Volker Hurth, Branchenmanager Kosmetik bei Schäfer-Etiketten.

Das neuartige PE-Etikettenmaterial aus Recyclat ist weiß. Bei genauem Hinsehen seien jedoch sogenannte „gels“ zu erkennen. „Das sind kleine Stippen, die im Recyclingprozess entstehen. Sie lassen sich leider nicht gänzlich vermeiden“, erläutert Volker Hurth. Durch diese spezielle Optik würde der Recycling-Ansatz signalisiert werden, was wiederum gut geeignet für Verpackungen sei, die auch sonst für Nachhaltigkeit stünden.

Zum Unternehmen Schäfer-Etiketten

Schäfer-Etiketten mit Sitz in Wolfschlugen bei Stuttgart produziert Selbstklebeetiketten für die Pharmazie und Kosmetikindustrie. Mit verbundenen Unternehmen soll mit 200 Mitarbeitern ein Umsatz von 30 Mio. Euro erzielt werden.

Zum Unternehmen Herma

Die Herma GmbH mit Hauptsitz in Filderstadt ist ein europäischer Spezialist für Selbstklebetechnik. Die Unternehmensgruppe erzielte laut eignen Angaben im Geschäftsjahr 2018 in drei Geschäftsbereichen mit 1.051 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 361,3 Mio. Euro.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 4/2019
Deutscher Drucker 4/2019
KUNDEN & MÄRKTE: Print im B2B-Marketing+++SCHWERPUNKT: Direktdruck auf Wellpappe: THQ-Flexocloud ermöglicht eine neue Qualität im Flexodruck+++PRODUKTE & TECHNIK: Printed Electronics: Das erwartet die Besucher der Lope-C 2019+++BETRIEB & MANAGEMENT: Interview zum Subskriptionsmodell von Heidelberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: