Konferenz „Druck und Design 2021“

Print-Begeisterung pur

Typografie: Papier, Druck, Verarbeitung – umweltschonender geht es kaum: der Geschäftsbericht der Melitta Group 2019, gestaltet und konzipiert von Vit Steinberger und Claudia Klee, produziert von Ulenspiegel.
Papier, Druck, Verarbeitung – umweltschonender geht es kaum: der Geschäftsbericht der Melitta Group 2019, gestaltet und konzipiert von Vit Steinberger und Claudia Klee, produziert von Ulenspiegel. (Bild: Creative Partners klee.steinberger)


Um Nachhaltigkeit und Kommunikation ging es bei der vom Verband Druck+Medien Bayern (VDMB) und dem Grafikmagazin organisierten Konferenz „Druck und Design“ in München. Hier einige Impressionen von der Typografie-Veranstaltung.

 

Anzeige

 

Gekonntes Zusammenspiel von Typografie/Design, Druck und Kunden

 

Die mit 180 Besuchern ausverkaufte Veranstaltung (weitere 50 Teilnehmer waren per Video zugeschaltet) bot viel: Keynotes von Hansgeorg Derks, Annika Kaltenthaler, Magnus Gebauer und Florian Kohler, Work-Panels mit Bettina Schulz, Katja Knahn, Vit Steinberger, Marko Hanecke und Benedikt Wild, eine Messe mit rund einem Dutzend Aussteller und Gelegenheit zum direkten Austausch.

Die nächste Druck-und-Design-Konferenz findet im Herbst 2023 statt.

 

Nach 2019 fand die Druck-und-Design-Konferenz nun zum zweiten Mal statt – selbstverständlich coronakonform.
Hansgeorg Derks, Gründer und Inhaber derks brand management consultants, erzählte als Eröffnungsredner, wie das Zusammenspiel von TV, digitalen Aktivitäten, Events und Print (hochwertige Katalog-Magazine, Kochbücher) zum Erfolg der Marke Bora beitrugen.
Branddesign für alle Sinne – Annika Kaltenthaler, Creative Director bei Zeichen & Wunder, München, präsentierte begeisternde Projekte.
Leuchtende Farben und Haptik – für Auge, Hand und Hirn: schöne Kartengrüße von Zeichen & Wunder.
Gutes Design berührt und bewegt: hier die Designelemente für das Corporate Design des NS-Dokumentationszentrums München.
Gutes Design kann Heimat sein: wie die rundum erneuerte Traditionsmarke Wolfra mit ihren Apfelsäften und Schorlen.
Gutes Design kann für hochwertig-Wertgeschätztes stehen, etwa für die auf Bergsport ausgerichtete Traditionsmarke deuter.
Magnus Gebauer, Trendexperte MedienNetzwerk Bayern, fasste die durch die Corona-Pandemie verstärkten Entwicklungen unter den Schlagwörtern Revivalism, Ecoism, „SHEconomy“ und Fake’n’Trust zusammen.
Bettina Schulz, Journalistin (und langjährige Chefredakteurin des nach 96 Jahren im Januar 2021 eingestellten Designmagazins novum): „Print bleibt erfolgreich, wenn sich die Branche zu einem geballten Expertise-Team zusammenschließt und gemeinsam den Wert und die Bedeutung des Gedruckten kommuniziert.“
Marko Hanecke, Produktioner und Autor: „Das Potenzial analoger Kommunikation wird nicht annähernd ausgeschöpft.“
„Discovering Hands“: Anhand eines ganz besonderen Projekts erläuterte Marko Hanecke seine Kreativitätstechnik Print by Design (für Gestalter ohne tiefgreifende drucktechnische Kenntnisse).
„Discovering Hands“: Anhand eines ganz besonderen Projekts erläuterte Marko Hanecke seine Kreativitätstechnik Print by Design (für Gestalter ohne tiefgreifende drucktechnische Kenntnisse). Hier ein Detail.
Fokus Nachhaltigkeit: Vit Steinberger, Creative Partners klee.steinberger, appellierte an das Verantwortungsbewusstsein der Gestalterszene.
Am Beispiel des Geschäftsberichts für die Melitta Group 2019 erläuterte Vit Steinberger die Schritte hin zur Ressourcen schonenden, ökologisch sinnvollen Gestaltung und Produktion; dies mit konsequenter Unterstützung Katharina Röhrig, der Melitta-Geschäftsführerin.
Wie immer mitreißend und pointiert: Florian Kohler, Inhaber und Geschäftsführer von Gmund Papier sowie der Greenfibra Labs.
Was entstehen kann, wenn Menschen, die ihre Arbeit lieben, sich zusammentun – zum Beispiel ein Buch wie „Teatrip“ (Slanted 2020). Die Macher und Überzeugungstäter: Teekenner Christian Beck, Fotograf Stefan Braun, Gestalter Lars Harmsen und Papiermensch Florian Kohler.
Die Projekt- und Produktionsmanagerin Katja Knahn alias Paperkate: Möglichst von Anbeginn zusammenarbeiten – durch das frühzeitige Einbeziehen der technischen Parameter können großartige Projekte auch mit kleineren Budgets verwirklicht werden.
Verpackungsdesign ist eine der Kernkompetenzen von Katja Knahn.
Zu Katja Knahns Auftraggebern gehören auch viele ökologisch orientierte Unternehmen, etwa die Green City Energy AG, München.
Benedikt Wild, Geschäftsführer F&W Druck- und Mediencenter GmbH: Am Beispiel des Grafikmagazin erläuterte er, wie aus Kundenpartnerschaften neue Geschäftsfelder entstehen können. Im Hintergrund: Christian Meier, Moderator der Konferenz und einer der Macher des Grafikmagazins.
Wie Phoenix aus der Asche – das neu etablierte Grafikmagazin im neu gegründeten Phoenix Verlag. Hier die fünfte Ausgabe 2021 zum Thema Plakatgestaltung.
Circa ein Dutzend Aussteller präsentierten Papier- und Druckmuster.
Preisgekrönt (Red Dot Design Award; Druck & Medien Award Kategorie Wow-Effekt): der Jahresbericht 2020 des VDMB, produziert bei Wiesendanger Medien mitsamt Pop-up-Schwan. Rechts: Peter Wiesendanger.
Von Eberl & Kœsel waren Klaus Schneider, Susanne Habermeier und Arno Pöbel auf der Messe. Mit dabei: die Xperience Box für Agenturen und Industriekunden, darin 14 Schachteln aus vier verschiedenen Papieren in fünf unterschiedlichen Konstruktionen, mit fünf Deckel- und sechs Verschlussvarianten sowie diversen Besonderheiten.

 

 

Mehr über die Konferenz-Highlights in München lesen Sie in Deutscher Drucker, Ausgabe 14/2021. Dieses Heft können Sie hier online bestellen:

 

Deutscher Drucker 14/2021

Schwerpunkt: Digitaldruck +++ Large Format Printing+++ Druckweiterverarbeitung +++ Druck&Medien Awards +++ Print Innovation Week

11,50 €
13,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.