Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2019
Deutscher Drucker 14-15/2019
Journal für Druckgeschichte +++ Mitarbeiter mit Motor: Roboter in Industrieunternehmen +++ Zeit zum Lesen: Tipps für die Urlaubslektüre
Kooperation zur Schnittstellenentwicklung

Printplus und Sappi wollen Papierbestellungen vereinfachen

Die Preisanfrage wird über die Webschnittstelle angefragt und im Register "Materialpreise" dargestellt. Ersichtlich sind neben dem Preis auch der nächstmögliche Liefertermin und der Zeitpunkt der Anfrage.(Bild: Printplus)

Die Unternehmen Printplus AG (Kriessern/Schweiz) und der Papierhersteller Sappi Europe haben laut eigenen Angaben die direkte Kommunikation zwischen dem MIS-System Printplus Druck und dem System von Sappi durch die Weiterentwicklung der bisherigen Web-Schnittstelle vereinfacht.

Anzeige

Die neue Schnittstelle soll den Materialbestellprozess optimieren. Papierpreis, Bedarfsanfragen und Bestellungen erfolgen somit direkt von System zu System, heißt es in einer Pressemitteilung von Printplus.

Bereits 1995 habe Printplus zusammen mit verschiedenen Händlern ein System für den Austausch der Papierkataloge umgesetzt. Im Rahmen der Weiterentwicklung wurden weitere Funktionen für die Übermittlung der Preisabschlüsse und für elektronische Bestellungen umgesetzt und den Anwendern von Printplus Druck zur Verfügung gestellt.

Beantwortung in Echtzeit

In Zusammenarbeit mit Sappi hat Printplus die Schnittstelle nun weiterentwickelt. Direkt aus der Vorkalkulation von Printplus Druck generierte Preisanfragen beantworte das System von Sappi in Echtzeit, so Printplus. Die neuen Preise würden automatisiert in die Kalkulation übernommen und der Kalkulator könne die Kalkulation ohne Systembruch und Zeitverlust mit den aktuellen Preisen abschließen. Für terminkritische Aufträge prüfe das System gleichzeitig die Verfügbarkeit der eingesetzten Materialien.

Sicherheit in der Materialbeschaffung

Den Bestellprozess wickelt der Anwender ebenfalls über die Web-Schnittstelle ab. Sämtliche Materialbedarfe aus dem Unternehmen werden im Materialeinkauf von Printplus Druck zusammengeführt. Je nach Drucktermin und Lieferfristen des Lieferanten bereitet das System die Bestellvorschläge automatisiert auf. Die Schnittstelle aktualisiere die Preise und prüfe die aktuelle Verfügbarkeit. Abweichungen würden dem Anwender visualisiert. Das spare Zeit und gebe Sicherheit in der Materialbeschaffung.

Anwender von Printplus Druck können laut Printplus die Schnittstelle ohne zusätzliche Lizenzgebühren in Abstimmung mit Sappi einsetzen.

Produkt: Deutscher Drucker 9/2019
Deutscher Drucker 9/2019
Millennials – Die seltsamen Kunden +++ Fespa Global Print Expo 2019: Ausblick auf die internationale Fachmesse für digitalen Großformatdruck, Textil- und Siebdruck

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.