Produkt: Deutscher Drucker 7/2020
Deutscher Drucker 7/2020
Schwerpunkt: VERPACKUNGPRODUKTION +++ Folienkaschierung von Digitaldrucken +++ Potenzial im Tiefdruck? +++ Alternative Metallic-Effekte
Großinvestition in neue Technik

Schöneis GmbH steigt ins Wellpappengeschäft ein

Druckindustrie: Die Geschäftsführer Jens und Holger Schöneis (von links) ließen sich bei der Entwicklung eines neuen ergänzenden Geschäftsmodells von Helmar-Schmidt-Geschäftsführer Jens Liebetreu beraten.
Die Geschäftsführer Jens und Holger Schöneis (von links) ließen sich bei der Entwicklung eines neuen ergänzenden Geschäftsmodells von Helmar-Schmidt-Geschäftsführer Jens Liebetreu beraten. (Bild: Robert Glaser)


Mit einer Investition von über 700.000 Euro will sich die Schöneis GmbH (Esterwegen), spezialisiert auf Papierverarbeitung und Werbemittel, ein neues Geschäftsfeld erschließen. Im Fokus des Investitionsprojekts, das derzeit gemeinsam mit dem Handelshaus Helmar Schmidt realisiert wird, stehen Technologien zum Bedrucken, Stanzen und Zusammenleimen von Wellpappe. Über das konkrete Geschäftsmodell schweigt sich die Schöneis-Geschäftsführung aber noch aus.

 

Anzeige

 

Innovativer Dienstleister in der Druckindustrie

 

Das Dienstleistungsunternehmen Schöneis im nordwestlichen Niedersachsen besteht seit 1992, mittlerweile mit fast 50 Mitarbeitern und einer Produktions- und Lagerfläche von rund 4.000 qm. Der konsequente Ausbau erfolgte durch regelmäßige Erweiterungen des Produktportfolios sowie Investitionen in Nischenprodukte, insbesondere für Spezial- und Sonderverarbeitungen der Grafischen Industrie.

Dank des guten Kontakts zum grafischen Fachhandelshaus Helmar Schmidt
in Hamburg entwickelten die Brüder Jens und Holger Schöneis ein neues Geschäftsfeld für ihren Betrieb und ließen sich dabei von Helmar-Schmidt-
Chef Jens Liebetreu und Egon Krainz, Geschäftsführer der Staper Europe GmbH, beraten, bis man die geeignete Maschinenausrüstung für das Projekt gefunden hatte.

 

Druckindustrie: Der größte Teil der Investition wird in eine Enko-Basic-Stanzmaschine aus dem Hause Staper Europe fließen. Sie wird die Basismaschine für Wellpappe-Verpackungen bilden. Eine Karton-Klebemaschine und eine Flexo-Druckmaschine sollen das Investitionspaket abrunden.
Der größte Teil der Investition wird in eine Enko-Basic-Stanzmaschine aus dem Hause Staper Europe fließen. Sie wird die Basismaschine für Wellpappe-Verpackungen bilden. Eine Karton-Klebemaschine und eine Flexo-Druckmaschine sollen das Investitionspaket abrunden. (Bild: Robert Glaser)

So werden aktuell in Zusammenarbeit mit Staper Europe eine Enko-Basic-Stanzmaschine, eine Karton-Klebemaschine und eine Flexo-Druckmaschine bei Schöneis in Esterwegen installiert. Welche Konfigurationen die drei Maschinen erhalten und welche Produkte Schöneis damit letztendlich fertigen wird, behalten die beiden Geschäftsführer noch für sich. Fest steht aber: Es wird Wellpappe bedruckt, gestanzt und zusammengeleimt werden. Und welche Märkte will das Unternehmen damit bedienen? Auch hier lässt sich Geschäftsführer Jens Schöneis nicht in die Karten schauen, ist aber selbstbewusst: „Wir werden damit in jedem Fall ungewöhnliche neue Wege gehen.“

print.de wird in naher Zukunft ausführlicher über das Schöneis-Projekt und dessen Verwirklichung durch Helmar Schmidt und Staper Europe berichten.

 

Deutscher Drucker 9/2021

Schwerpunkt: Druckweiterverarbeitung +++ Automatisierung +++ Druck&Medien Awards +++ Inkjetdruck +++ Bogenoffsetdruck +++ Large Format Printing +++ PostPress Summit

11,50 €
13,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

 

Produkt: Deutscher Drucker 7/2020
Deutscher Drucker 7/2020
Schwerpunkt: VERPACKUNGPRODUKTION +++ Folienkaschierung von Digitaldrucken +++ Potenzial im Tiefdruck? +++ Alternative Metallic-Effekte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.