Produkt: Deutscher Drucker 7/2020
Deutscher Drucker 7/2020
Schwerpunkt: VERPACKUNGPRODUKTION +++ Folienkaschierung von Digitaldrucken +++ Potenzial im Tiefdruck? +++ Alternative Metallic-Effekte
ZEW Branchenreport

So innovativ ist die deutsche Druckindustrie

BVDM Treffpunkt Innovation: Die Innovationsausgaben in der Druckindustrie stagnieren laut ZEW ...
Die Innovationsausgaben in der Druckindustrie stagnieren ...(Bild: ZEW Branchenreport Innovationen / Druckgewerbe, 2017)

Anlässlich des diesjährigen »Treffpunkt Innovation« des Bundesverbands Druck und Medien (BVDM) in Berlin stellte Dr. Martin Hud, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik des ZEW (Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung), die aktuellen Ergebnisse des ZEW Branchenreports Innovationen für das Druckgewerbe vor.

 

Anzeige

 

BVDM-Veranstaltung bringt es an den Tag

Die ZEW-Innovationserhebung ist eine jährliche repräsentative Befragung zu den Innovationsaktivitäten der deutschen Wirtschaft. 2017 beteiligten sich daran mehr als 18.000 Unternehmen (mit mindestens fünf Mitarbeitern), darunter 328 aus dem Druckgewerbe. Sie weist aus, wie innovativ (und erfolgreich innovativ) die deutsche Druckindustrie im Vergleich zur Gesamtwirtschaft ist – und ob die Branche verstärkt im Bereich der Produkt- oder Prozessinnovation punkten kann.

Dr. Martin Hud, Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung, beim BVDM Treffpunkt Innovation. (Bild: HC Plambeck)

 

Produktinnovationen bezeichnen in diesem Zusammenhang Produkte oder Dienstleistungen, deren Komponenten oder grundlegenden Merkmale neu oder merklich verbessert sind. Also neu für das Unternehmen, nicht zwingend für den Markt! Eine neue oder merklich verbesserte Fertigungs-/
Verfahrenstechnik, ein neues oder merklich verbessertes Verfahren zur Erbringung von Dienstleistungen oder zum Vertrieb von Produkten wird wiederum als Prozessinnovation geführt.

Eine übersichtliche Zusammenfassung des »ZEW Branchenreport Innovationen« für die Druckindustrie steht Ihnen hier als PDF-Download zur Verfügung.

Eine persönliche Einschätzung der Innovationskraft der deutschen Druck- und Medienindustrie durch Dr. Martin Hud vom ZEW finden Sie nachfolgend:

(Bild: Dr. Martin Hud, ZEW)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie ideenreich sich die Branche in Zeiten der digitalen Transformation und von Print-4.0-Services präsentiert, lesen Sie im aktuellen Deutschen Drucker Nr. 23/2018 – ab sofort über den print.de-E-Shop bestellbar! [7151]

 

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download » Monografie Digitaldruck «
Download » Monografie Digitaldruck «
In dieser Sonderpublikation stellen wir Ihnen einige Unternehmen mit ihren Konzepten und Produkten vor. Ein Kennzeichen des Digitaldrucks ist seine unglaubliche Vielseitigkeit. Vom großformatigen Leuchtdisplay in Auflage 1 bis zur Auflagenproduktion von Akzidenzen und Verpackungen reicht die Spannbreite. Das zeigen unter anderem die Beispiele in diesem Heft.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren