Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2019
Deutscher Drucker 14-15/2019
Journal für Druckgeschichte +++ Mitarbeiter mit Motor: Roboter in Industrieunternehmen +++ Zeit zum Lesen: Tipps für die Urlaubslektüre
Kempulp wird vollständig in Organisationsstruktur von Andritz integriert

Technolgiekonzern Andritz erwirbt Kempulp

(Bild: Kempulp)

Der internationale Technologiekonzern Andritz (Graz, Österreich) hat das Unternehmen Kempulp, einen Spezialisten für Prozesstechnologien für die chemische Zellstoffindustrie mit Sitz in Karlstad, Schweden, erworben. Kempulp entwickelt und verkauft Technologien, die in der chemischen Zellstoffproduktion eingesetzt werden, inklusive Zellstoffwäsche, Sauerstoff-Delignifizierung und Bleiche.

Laut Andritz umfasst die Akquisition die Übertragung sämtlicher geistiger Eigentumsrechte sowie technisches Know-how, Werkzeuge, Systeme und Lagerbestände von Kempulp. Das schwedische Unternehmen ist Spezialanbieter von Prozesslösungen, Ausrüstungen, Modernisierungen, Ersatzteilen und Dienstleistungen, die das bestehende Andritz-Angebot für die Zellstoffindustrie ergänzen sollen.

Anzeige

Kempulp soll vollständig in die Organisationsstruktur von Andritz Pulp & Paper integriert werden. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 30 Mitarbeiter.

Joachim Schönbeck, Vorstandsmitglied der Andritz AG und verantwortlich für Pulp & Paper Capital Systems sagt: „Die Produkte und Prozesstechnologien von Kempulp sind am Markt bestens etabliert und bieten Lösungen, die die Andritz-Technologien und -Ausrüstungen für bestimmte chemische Zellstoffherstellungsprozesse – sowohl für Neuanlagen als auch für Modernisierungen – ergänzen. Mit den Prozesstechnologien und Produkten von Kempulp kann Andritz nun optimierte Lösungen zum Vorteil der Kunden anbieten.“

Andritz-Gruppe

Andritz ist ein internationaler Technologiekonzern, der Anlagen, Systeme, Ausrüstungen und Serviceleistungen für unterschiedliche Industrien liefert, unter anderem auch für die Zellstoff- und Papierindustrie. Der Hauptsitz des börsennotierten Konzerns befindet sich in Graz, Österreich. Insgesamt 29.600 Mitarbeitern sind an über 280 Standorten in mehr als 40 Ländern weltweit tätig.

Das zur Andritz-Gruppe zählende Unternehmen Andritz Pulp & Paper ist ein Anbieter von kompletten Anlagen, Systemen, Ausrüstungen und Serviceleistungen zur Erzeugung und Weiterverarbeitung aller Arten von Faserstoffen, Papier, Karton und Tissuepapier. Die Technologien umfassen die Verarbeitung von Holz, Einjahrespflanzen und Altpapier, die Erzeugung von Zellstoff, Holzstoff und Recyclingfaserstoffen, die Rückgewinnung und Wiederverwertung von Chemikalien, die Aufbereitung des Papiermaschineneintrags, die Erzeugung von Papier, Karton und Tissuepapier, die Leimung, Veredelung und Beschichtung von Papier sowie die Rejekt- und Schlammbehandlung. Das Serviceangebot inkludiert System- und Maschinenmodernisierungen, Umbauten, Ersatz- und Verschleißteile, Dienstleistungen vor Ort sowie in der Werkstätte, Optimierungen der Prozessleistung, Wartungs- und Automatisierungslösungen sowie Maschinenverlegungen und Gebrauchtanlagen. Zum Geschäftsbereich gehören auch die Bereiche Biomasse-, Dampf- und Rückgewinnungskessel für die Energieerzeugung, Gasifizierungs- und Rauchgasreinigungsanlagen, Verfahren und Anlagen zur Produktion von Vliesstoffen und saugfähigen Hygieneprodukten, Viskosezellstoff und Faserplatten (MDF) sowie Recycling- und Zerkleinerungslösungen für verschiedene Abfälle.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2019
Deutscher Drucker 14-15/2019
Journal für Druckgeschichte +++ Mitarbeiter mit Motor: Roboter in Industrieunternehmen +++ Zeit zum Lesen: Tipps für die Urlaubslektüre

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren