Verstärkte Kooperation vereinbart: VDMB und FDI Bezirk München-Oberbayern

Meyle+Müller und Zerone besiegeln strategische Partnerschaft.

Der Fachverband der Druckindustrie und Informationsverarbeitung (FDI) Bezirk München-Oberbayern und der Verband Druck und Medien Bayern e. V. (VDMB) wollen zukünftig verstärkt kooperieren. Dabei sollen gemeinsame Veranstaltungen und Weiterbildungsangebote sowie die Teilnahme von FDI-Mitgliedern bei VDMB-Kongressen zu ermäßigten Mitgliederpreisen Gegenstand der Kooperation sein.

Anzeige

Fachexperten des VDMB sollen zusätzlich als Referenten bei den monatlichen FDI-Tagungen eingesetzt werden. Und auch der neue VDMB-Standort in Aschheim bei München werde in das Veranstaltungskonzept des FDI einbezogen, heißt es in einer Pressemitteilung des VDMB. Außerdem würden beide Organisationen prüfen, wie sich in gemeinsamen Veranstaltungen die Faszination und die Vielfalt der Druckbranche und des Gedruckten gegenüber der breiten Öffentlichkeit noch authentischer vermitteln lasse.

Doris Mohrbach, Vorsitzende des Vorstands FDI Bezirk München-Oberbayern erläutert die Zusammenarbeit wie folgt: „Wir freuen uns auf die Kooperation mit dem VDMB. Wir teilen die grundsätzliche Sicht auf die Entwicklung und die Herausforderungen unserer Branche. Gemeinsam können wir unseren Mitgliedern einen noch besseren Service bieten.“ Und Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des VDMB ergänzte: „In unserer arbeitsteiligen Wirtschaft muss nicht mehr jeder alles anbieten. Da sind Kooperationen und Kräftebündelung angesagt. Daher blicken auch wir mit Freude und Zuversicht auf diese neue Zusammenarbeit.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: