Produkt: Deutscher Drucker 5-6/2020
Deutscher Drucker 5-6/2020
Schwerpunkt: INNOVATIONS-OFFENSIVE 2020 +++ Innovationen im Bogenoffset- und Digitaldruck +++ Digitale Simulationsanwendungen für „smarte“ KMUs +++ Neue AR-Plattform für Markenartikler

Vorschau Deutscher Drucker Nr. 16-17/2020: Schwerpunkt Verpackung

Mit der Investition in eine Heidelberg Speedmaster XL106-6+L der 2020er-Generation hat das Mediahaus im westfälischen Ahaus seinen Bereich Packaging Solutions gestärkt und sich in das Zeitalter des hochautomatisierten Faltschachteldrucks katapultiert. Vor allem das neuentwickelte Feuchtwerk hat es den Druckern des Mediahaus angetan, wie man im aktuellen Heft von Deutscher Drucker lesen kann (Nr. 16/17-2020).

Sicherheit für Lebensmittelverpackungen

In vielen Märkten gibt es immer strengere Vorgaben zur Produktsicherheit, was allerdings erhebliche Anforderungen an die gesamte Wertschöpfungskette stellt. Klebstoffhersteller Henkel hat nun einen Klebstoff entwickelt, der die Lebensmittelsicherheit für Endverpackungslösungen verbessern soll. Deutscher Drucker hat konkreter nachgefragt. Mehr dazu im aktuellen Heft.

Anzeige

Die neue Freiheit im Schriftenkosmos

Nach Opentype- und Webfonts schicken sich Variable Fonts gerade an, die Typografie zu revolutionieren. 2016 eingeführt, haben mittlerweile nahezu alle Schriftenhersteller variable Fonts im Programm. Ein kleines Schriftenuniversum in einem einzigen Font, die Stile stufenlos per Schieberegler generierbar – was dahinter steckt lesen Sie im neuen Deutschen Drucker.

Was sich bei Heidelberg ändert

In jüngster Zeit hat die Heidelberger Druckmaschinen AG mehrere einschneidende Maßnahmen ergriffen, um die Liquidität und Profitabilität des Unternehmens zu verbessern. Das hatte deutliche Auswirkungen auf das Produktportfolio und auf die Organisationsstruktur. Deutscher Drucker sprach mit Heidelbergs Finanzvorstand Marcus A. Wassenberg und dem Geschäftsführer Heidelberger Druckmaschinen Vertrieb Deutschland GmbH, David Schmedding. Im Vertrieb in Deutschland stehen einige Veränderungen bevor.

Blickfang und Schutzfunktion

Der Umschlag oder Einband eines gedruckten Buchs soll mehrere Funktionen erfüllen: Blickfang sein, Neugier wecken, Kaufanreize aussenden, den Inhalt schützen – und gemeinsam mit dem Buchblock gut in der Hand liegen. Wie lässt sich das Versprechen eines Buchcovers umsetzen? Vor allem in digitalen Zeiten? Was erwarten die Verlage? Und was tragen die Buchproduzenten dazu bei? Deutscher Drucker hat sich umgehört.

Diese und viele weitere Themen – etwa über

– das Konzept zur Energie-Effizienz bei Model Kramp,
– 120 Jahre MVK Medienversicherung oder
– die neuen Digitaldruckmaschinen von Canon

– bietet die aktuelle Ausgabe von Deutscher Drucker. Sie liegt demnächst bei den Abonnenten im Briefkasten. Das Einzelheft kann auch im print.de-Shop bestellt werden.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 18/2020
Deutscher Drucker 18/2020
Schwerpunkt: Digitaldruck +++ Digitalisierung der Druck- und Medienindustrie +++ Buchproduktion +++ Ausbildungskonzepte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren