Ungesehenes aus den Beziehungen von HAP Grieshaber

Aktuelle Austellung zu HAP Grieshaber in Stuttgart

Umschlagmotiv zum Katalog „Grieshaber: Malgré tout – Der politische HAP Grieshaber“.

Das Stuttgarter Gewerkschaftshaus erinnert aktuell in einer großen Ausstellung an den Holzschneider und Maler HAP Grieshaber. Die Ausstellung aus dem Bestand von Hans Hermann in Ostfildern läuft noch bis zum 25. Oktober 2019.

Anzeige

Ausgestellt sind 60 meist großformatige politische Holzschnitte HAP Grieshabers aus privatem Besitz. Viele der Werke wurden selten gezeigt, wie zum Beispiel der siebenteilige Prometheus-Zyklus. Sie sollen die Verbindung von Kunst und Arbeitswelt sowie politischem Wirken darstellen, immer dem Menschen zugewandt. Zudem sind private Dokumente aus Grieshabers Leben zu sehen, Auszeichnungen, Urkunden und persönliche Ausweise aus seinem Nachlass.

Initiiert wurde die Ausstellung mit dem Titel „Ungesehenes aus den Beziehungen von HAP Grieshaber – der politische Grieshaber“ vom Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), Region Nord-Württemberg.

Die Grieshaber-Ausstellung mit den Großformatdrucken läuft noch bis 25.10.2019 im Stuttgarter Gewerkschaftshaus (Willi-Bleicher-Straße 20, 70174 Stuttgart), jeweils montags bis freitags 8 bis 20 Uhr.

Zur Ausstellung erschien das Buch „Grieshaber: Malgré tout – Der politische HAP Grieshaber“ von Kurt Femppel und Catharina Geiselhart; 22 x 28 cm, 160 Seiten, 250 Abb., Hardcover, 32.– Euro. Auslieferung: Prof. Kurt Femppel, Mundelsheimer Straße 5/2, 71634 Ludwigsburg, Mail: K@Femppel.de, ISBN 978-3-939775-71-3.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren