Fördermöglichkeiten für KMUs

BAFA fördert Energieberatung und Investitionen

Bis zu 80 Prozent Beleuchtungsenergie lässt sich laut Klaus Grabscheit durch eine entsprechende Optimierung sparen. Beratung und Investitionen können vom BAFA gefördert werden. (Bild: Reoptima GmbH)

Es sind nicht immer die großen Investitionen, die große Effekte erzielen. Oft sind es kleinere Maßnahmen, mit denen sich bereits beachtliche Einspareffekte bei Strom und Heizung bringen können. Energieberater Klaus Grabscheit (Reoptima GmbH in Leonberg) berichtete auf den Buchbindertagen 2018 von den größten Stromfressern, möglichen Sparmaßnahmen – und welche Unterstützung gerade kleinere Unternehmen erwarten können.

Anzeige

Die Energieberatung im Mittelstand wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) mit bis zu 80 Prozent gefördert.
Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von nicht mehr als 50 Mio. Euro beziehungsweise einer Jahresbilanzsumme von nicht mehr als 43 Mio. Euro.

  • Vorgehensweise: Datenaufnahme und Begehung vor Ort – Analyse der aufgenommenen Daten – Wirtschaftlichkeitsberechnung – Darstellung der Maßnahmen zur Energieeinsparung – Ergebnisbericht
  • Höhe der Förderung: Die Zuwendung beträgt bis zu 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten oder maximal 6.000 Euro.
  • Werden energiesparende Maßnahmen umgesetzt, so fördert das BAFA diese mit bis zu 30 Prozent der Investitionssumme bei KMUs (maximal 200.000 Euro) beziehungsweise mit 20 Prozent der Investitionssumme bei größeren Unternehmen.
  • Für die Erstellung eines Energieeinsparkonzepts sowie die Fachplanung liegt die Höhe der Zuwendung bei bis zu 30 Prozent.
  • Geförderte Technologien: Elektrische Motoren und Antriebe, Hocheffiziente Pumpen, Druckluftsysteme und -netze, Erneuerung und Sanierung von Lüftungsanlagen, Kälteerzeugung und Klimatisierung, Wärmerückgewinnung und Abwärme Nutzung, Erneuerung verschiedenster Heizungsanlagen, Sanierung von Beleuchtungsanlagen, Dämmung von Rohrleitungen, Pumpen und Armaturen, Einsatz regenerativer Energien.

Den ganzen Bericht über den Vortrag von Klaus Grabscheit, Geschäftsführer der Energieberatungsfirma Reoptima GmbH in Leonberg, gibt es übrigens in Deutscher Drucker 7/2018. Das Heft kann ab sofort über den print.de-Shop bestellt werden. Wer wiederum regelmäßig über die Themen, die die Branche umtreiben, Bescheid wissen will, findet hier auch das für ihn passende Abo-Modell – und verpasst keine Ausgabe mehr. [4950]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: