Produkt: Deutscher Drucker 5-6/2020
Deutscher Drucker 5-6/2020
Schwerpunkt: INNOVATIONS-OFFENSIVE 2020 +++ Innovationen im Bogenoffset- und Digitaldruck +++ Digitale Simulationsanwendungen für „smarte“ KMUs +++ Neue AR-Plattform für Markenartikler
Bildergalerie »etikett.de«, Föhren

Die Online-Druckerei mit Offline-Stärken

Online-Druckerei: Das Team des Online-Labelprinters »etikett.de« – Spaß während und nach der Arbeit!
Das Team des Online-Labelprinters »etikett.de« – Spaß während und nach der Arbeit! (Bild: etikett.de)


Als B2B-Druckerei gehörte »etikett.de« in Föhren zu den ersten der Branche, die den Etikettendruck ins digitale Zeitalter führten. Bis heute setzt das Unternehmen Zeichen, wenn es um eigenprogrammierte Managementsysteme und herausragenden Kundendialog geht. Noch entscheidender ist aber vielleicht das Vertrauen und die Verantwortung, die den Mitarbeitern in einer flachen Hierarchie gegeben wird. Das schafft Raum für Innovation. Eine Führung durch das Unternehmen in Bildern.

 

Anzeige

 

Online-Druckerei für Etiketten

Auf den ersten Blick ist der Industriepark Region Trier (IRT), direkt an der Autobahn A1 beim kleinen Örtchen Föhren in Rheinland-Pfalz gelegen, ein Industriegebiet wie jedes andere in Deutschland. Vielleicht mit der Ausnahme, dass er direkt neben dem heutigen Sportflughafen Trier liegt, einer ehemaligen französischen Helikopterbasis. Wenn man aber die »Druckindustrie-Brille« aufsetzt, dann sieht man die Sache gleich ganz anders: Denn insgesamt fünf Druckereien tummeln sich auf den gerade einmal rund 2,5 Millionen Qua- dratmetern Grundfläche des Parks – und eine davon ist »etikett.de«, einer der Vorreiter in Sachen E-Commerce Print für Etiketten in Deutschland. [13451]

 

Seit 2016 sitzt die Firma »etikett.de« im Industriepark Region Trier (IRT). Die Räumlichkeiten sind angemietet, innerhalb des Industriegebiets hat man sich aber ein Zugriffsrecht auf 15.000 qm Baugelände gesichert.
Kreativität, Innovation und engster Kundenservice werden bei der Online-Druckerei in Föhren absolut groß geschrieben.
Die Online-Labeldruckerei gilt als einer der Vorreiter in Sachen E-Commerce Print für Etiketten in Deutschland.
Erfolgsgeschichte »etikett.de«: In den letzten zwei Jahren hat das Unternehmen – dem Wachstum geschuldet – pro Monat ein bis zwei neue Mitarbeiter eingestellt. Auf dem Sofa: die beiden Geschäftsführer Michael Wey und James Nilles.
Auch in der Kreation hat das »etikett.de«-Team einiges zu bieten.
Mit der HP Indigo 8000 ist »etikett.de« inzwischen auch in der Lage, gewisse Volumenjobs »fahren« zu können ...
Im konventionellen Druckbereich kommen bei »etikett.de« vier Maschinen von Smag Graphique zum Einsatz, neben der Formstanzung mit Veredelungsmodulen zum Folienkaschieren, Heißfolienprägen oder für Relief-/Blindprägungen.
Digital gedruckte Etiketten auf dem Weg zur analogen Veredelung. Die Aufträge laufen im Sinne einer Sammelformproduktion hintereinander weg auf eine Rolle – egal ob Design-/Sorten- oder Jobwechsel.
Gegenpart zu den Rollenetiketten bei »etikett.de« bilden auf A4-Bogen gedruckte Etiketten. Bogenetiketten sind nicht zur maschinellen Weiterverarbeitung geeignet und lohnen sich in der Regel vor allem bei Kleinauflagen.
Nichts, was es nicht gibt bei »etikett.de«: Rollen-, Dosen-, Flaschen-, Produkt- oder mit Neonfarbe veredelte Bieretiketten etc. Und die Experten wissen auch, was gesetzlich verpflichtend auf jedem Etikett zu stehen hat.
In den letzten Jahren klar als Veredelungstrend im Etikettenbereich zu beobachten: Labels mit Kupferheißfolie, Goldfolienprägung (hier im Bild), Reliefschnittprägung oder aufgebrachter Hologramm-Folie, die für Kunden durch ihre irisierende Wirkung zum »Hingucker« wird.
In den letzten Jahren klar als Veredelungstrend im Etikettenbereich zu beobachten: Labels mit Kupferheißfolie (hier im Bild), Goldfolienprägung, Reliefschnittprägung oder aufgebrachter Hologramm-Folie, die für Kunden durch ihre irisierende Wirkung zum »Hingucker« wird.
Veredeltes Weinetikett aus Föhren.
Nichts, was es nicht gibt bei »etikett.de«: Rollen-, Dosen-, Flaschen-, Produkt- oder mit Neonfarbe veredelte Bieretiketten etc. Und die Experten wissen auch, was gesetzlich verpflichtend auf jedem Etikett zu stehen hat.
Nichts, was es nicht gibt bei »etikett.de«: Rollen-, Dosen-, Flaschen-, Produkt- oder mit Neonfarbe veredelte Bieretiketten etc. Und die Experten wissen auch, was gesetzlich verpflichtend auf jedem Etikett zu stehen hat.
In den letzten Jahren klar als Veredelungstrend im Etikettenbereich zu beobachten: Labels mit Kupferheißfolie, Goldfolienprägung, Reliefschnittprägung oder aufgebrachter Hologramm-Folie (hier im Bild), die für Kunden durch ihre irisierende Wirkung zum »Hingucker« wird.
Veredelte, ausgestanzte Rollenhaftetiketten sind eines der zentralen Geschäftsfelder der Online-Druckerei »etikett.de« in Föhren.
Mit diesen Marken und in diesen Ländern sind Michael Wey und James Nilles inzwischen präsent. Produziert und versendet allerdings wird ausschließlich in Föhren bei Trier.
»etikett.de« auf der Fachmesse Vitafoods Europe 2019. Neben klassischen Online-Marketingmaßnahmen (Google Adwords, SEO/SEM) versucht man, bestimmte Zielgruppen auch offline zu erreichen.
»etikett.de« ist autorisierter Transparency Service Provider von Amazon und hat, angebunden über die Amazon-API, einen vollautomatischen Druckservice für Transparency-Etiketten realisiert, die über einen Online-Label-Generator direkt und in Echtzeit kalkuliert werden können. Der Generator steht Kunden von »etikett.de« seit ungefähr zwei Monaten zur Verfügung. Amazon Transparency ist ein neuer Authentifizierungsservice auf Artikelebene, mit dem Brandowner ihre Marke und ihre Kunden vor Fälschungen schützen können.
In Föhren wird Etikettendruck gelebt und geliebt.

 

Mehr über das Unternehmen (und warum »etikett.de« bisher so gut durch die Corona-Krise gekommen ist), lesen Sie im aktuellen Deutschen Drucker Nr. 14-15/2020:

 

PDF-Download: Deutscher Drucker 14-15/2020

Schwerpunkt: E-Commerce Etikettendruck +++ Print Innovation Week +++ Unternehmensleitbilder +++ Erfolgreiche Führungsstrukturen +++ Das aktuelle Gutachten

9,50 €
11,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

 

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 20/2019
Deutscher Drucker 20/2019
HAPPY BIRTHDAY: Der BVDM feiert 150. Jubiläum +++ Buchmarkt Sachbücher, Kinder- und Jugendbücher legen zu +++ Preis der Stiftung Buchkunst: Das sind die schönsten Bücher +++ Druck&Medien Awards

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren