Produkt: Deutscher Drucker 11/2019
Deutscher Drucker 11/2019
Drucktechnologie und Automatisierung +++ Fachmesse Fespa +++ Tipps für Indiemags
Sechs neue Maschinen von Bobst im neuen Werk in Betrieb

Bobst: Großinvestition beim Wellpappe-Verpacker G & G Preißer

Die G & G-Geschäftsführer Christof und Tobias Preißer mit Richard Perner von Bobst Meerbusch (v.l.) im neuen Werk des Herstellers von Verpackungen aus Wellpappe in der Nähe von Pirmasens.(Bild: Bobst)

Der Wellpappe-Verpackungsproduzent G & G Preißer hat in seinem neuen Werk bei Pirmasens (Rheinland-Pfalz) sechs neue Maschinen von Bobst in Betrieb. Dort liefen bereits Maschinen von Bobst im Dreischichtbetrieb. Jetzt wurden zwei weitere Maschinen bestellt.

Anfang 2018 nahm der Hersteller von Verpackungen aus Wellpappe auf einen Schlag gleich vier neue Verarbeitungsmaschinen von Bobst in Betrieb. Bereits nach wenigen Monaten waren die Expertline 1.6 mit fünf Vision-Druckwerken und Heißluft-Zwischentrocknern, die Faltschachtel-Klebemaschine Masterfold 230, der Inliner FFG 1636 und die Miniline FFG 618 Quatro dreischichtig ausgelastet. Gleiches gilt für eine Midline FFG 924 NT, die G & G Preißer aus seinem bisherigen Stammwerk in das neue Werk mitgenommen und um einen Prefeeder sowie um eine automatische Palettierung erweitert hat.

Anzeige

Inzwischen hat das Unternehmen eine weitere Expertline 1.6 und eine weitere Expertfold 165 beim Schweizer Hersteller Bobst bestellt. Sie sollen noch im Laufe des Jahres 2019 geliefert und in Betrieb genommen werden. Dann verfügt G & G Preißer in seinem neuen Werk über insgesamt sieben Verarbeitungsmaschinen von Bobst. Mit ihnen produziert das Werk Verpackungen aus Wellpappe in erster Linie für aKunden aus der Lebensmittel-, der Hygieneartikel- und der Kosmetikbranche.

Mit seinen drei Inlinern ist G & G Preißer bei den Bogenformaten der herzustellenden Stanzverpackungen und in Sachen Farbigkeit flexibel. Während die FFG 924 NT Formate mit Breiten von 600 bis 2490 mm abdeckt, verarbeiten die FFG 618 Quatro Bogenbreiten von 385 bis 1880 mm und die FFG 1636 Bogenbreiten von 700 bis 3690 mm. Die FFG 618 Quatro ist so mit Trocknern ausgestattet, dass sie mit ihren vier Druckwerken auch bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten hochwertige Druckbilder auf die Bogen bringt. Die beiden anderen Inliner verfügen über je zwei Druckwerke.

Für alle seine Bobst-Maschinen nimmt der Verpackungshersteller die vorbeugende Wartung Maintenance Plus in Anspruch, um ungeplante Maschinenstillstände so weit wie möglich zu verhindern. Sollte es dennoch zu solchen kommen, haben die Service-Techniker über die Hotline Helpline Plus Zugriff auf die Steuerungen der Maschinen und können somit Störungen schnell beheben. Für die Zukunft plant G & G Preißer, die Maschinen an die Connected Services von Bobst anzubinden und damit den gesamten Produktionsprozess datentechnisch zu integrieren. Das Ziel ist, Maschinen- und Prozessdaten zu analysieren und aus den Ergebnissen Optimierungspotenziale abzuleiten.

Im Jahr 2018 hat G & G Preißer etwa 85 Mio. qm Wellpappe zu Faltkisten und Stanzverpackungen verarbeitet. Für 2019 peilt das Unternehmen ein Volumen von 110 Mio. qm an. Aktuell verlassen tagtäglich gut 1600 Paletten mit Fertigware das Werk. Noch vor zehn Jahren lag das hier verarbeitete Jahresvolumen bei 450.000 qm Wellpappe.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 11/2019
Deutscher Drucker 11/2019
Drucktechnologie und Automatisierung +++ Fachmesse Fespa +++ Tipps für Indiemags

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren