Produkt: Deutscher Drucker Digital 15-16/2018
Deutscher Drucker Digital 15-16/2018
Retrofit in der Zeitungsbranche 13 Maschinen – ein Megaprojekt +++ Lieferindustrie: Wifag Services nun eigenständig +++ Special: Grafische Papiere +++
Colorado-Großformatdruck-Systeme mit steigenden Druckvolumina

Canon eröffnet neues Produktionswerk für UV-Gel-Tinten

Canon eröffnet neues Tintenproduktionswerk für UV-Gel-Tinten Colorado Großformatdruck Digitaldruck Inkjet
Canon hat ein neues Produktionswerk für UV-Gel-Tinten eröffnet. Im Bild: Dirk Brouns, Vice President Large Format Graphics bei Canon Production Printing und Rob Puts, Vice President Manufacturing and Logistics, ebenfalls bei Canon Production Printing.(Bild: Canon)

Canon hat eine neue zentrale Produktionsstätte für UV-Gel-Tinten im niederländischen Venlo eröffnet. Damit will der Hersteller der wachsenden Nachfrage nach den Tinten der Colorado-Großformatdrucksysteme gerecht zu werden. Wie Canon erklärt, habe sich das Produktionsvolumen von UV-Gel-Tinten im letzten Jahr verdoppelt.

Allein im vergangenem Jahr habe Canon eigener Aussage zufolge mehr als 1.200 Installationen seiner Rolle-zu-Rolle-Grossformatdruckerserie Colorado verzeichnen können. Um dem so wachsenden Kundenstamm und dem beständig steigenden Rolle-zu-Rolle-Druckvolumen auch künftig gerecht werden zu können, mussten die Produktionskapazitäen für die UV-Gel-Tinten erhöht werden. Dem hat Canon nun mit der neuen Tintenproduktion in Venlo Rechnung getragen.

Anzeige

Druckvolumen der Colorado-Großformatdruck-Systeme nimmt zu

Wie Dirk Brouns, Vice President Large Format Graphics bei Canon Production Printing, erklärt, werde auf den Großformatdruck-Systemen der Colorado-Reihe immer mehr gedruckt. Das durchschnittliche Volumen weltweit übersteige bereits 15.000 m² pro Jahr und der Hersteller geht davon aus, dass diese Volumina weiter wachsen werden. Einzelne Kunden würden gar ein jährliches Produktionsvolumen von 100.000 m² übertreffen.

Das neue Tintenproduktionszentrum in Venlo hat seinen Betrieb bereits am 1. Dezember 2019 aufgenommen. Es bietet laut Canon einen automatisch Workflow zur Verarbeitung der Rohstoffe in mehreren Schritten und in Fässern von 200 Litern pro Farbe. Am Ende der automatisierten Produktionslinie wird die Tinte in Canon-UV-Gel-Tintenflaschen umgefüllt und für eine schnelle Lieferung in den Versand gegeben.

Neues Werk umweltfreundlich gehalten

“Wir konnten unsere Tintenproduktion in weniger als einem Jahr verdoppeln”, erklärt Rob Puts, Vice President Manufacturing and Logistics bei Canon Production Printing. Mit dem neuen Tintenproduktionswerk will der Hersteller Druckdienstleister dabei unterstützen, die wachsende Produktion großformatige Rolle-zu-Rolle-Druckaufträge sicherstellen zu können. Die neue Entwicklungsstätte sei inklusive der neuen Anlagen zudem so umweltfreundlich gestaltet worden wie möglich. So wird beispielsweise die Kühlkapazität aus anderen Produktionsstätten auf dem Campus für Energieeinsparungen in der neuen Anlage genutzt. Darüber hinaus ist sie mit einer Wärmetauscheinheit ausgestattet, die die in das Gebäude strömende kalte Luft mit der Wärme aus der Produktionshalle aufwärmt.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 3/2020
Deutscher Drucker 3/2020
Schwerpunkt: Großformatdruck +++ Wenn Werbung neuen Boden betritt +++ Was ändert sich für MBO? +++ Trends bei Visitenkarten +++ Kreativprogramme für iPad & Co.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren