Beschichtungsmöglichkeit für die Drucke der Canon varioPrint-iX-Serie

Canon kooperiert mit Plockmatic

Digital gedruckte und inline veredelte Produkte.
Die Ausdrucke der Canon varioPrint-iX-Serie jetzt mit zusätzlichem Schutz vor mechanischer Beanspruchung.(Bild: Canon Europe)

Canon Europe und der schwedische Anbieter von Finishing-Systemen, Plockmatic, sind eine Kooperation eingegangen. Ergebnis der Zusammenarbeit ist die nahtlose Inline-Anbindung des Beschichtungssystems „DigiCoater Pro 400 HD LED“ von Plockmatic an die Canon varioPrint-iX-Serie. Digitaldrucke, die mit einer Maschine der varioPrint-iX-Serie produziert wurden, können damit in einem Arbeitsgang inline lackiert werden.

Anzeige

Mit der Kombination aus der Canon varioPrint iX und dem DigiCoater Pro 400 HD LED von Plockmatic lassen sich beispielsweise Visiten- oder Postkarten, Fotoartikel, Buch- und Zeitschriftenumschläge ohne manuelle Eingriffe veredelt werden. Durch die Verwendung eines nachträglich aufgebrachten Lackes bei der Produktion werden die Ergebnisse nicht nur auffälliger, sondern die Beschichtung schützt die gedruckten Materialien zudem vor Verschleiß, Wasser, Schmutz und Abrieb.

Der DigiCoater Pro 400 HD LED erlaubt laut Hersteller einen geringen Lackauftrag von 2 bis 4 g/m2 und sei damit im Vergleich zu anderen Technologien, bei denen der Lackauftrag bei 15 bis 30 g/ m2 liegt, weitaus kosteneffizienter. Beide Systeme laufen mit derselben Geschwindigkeit, somit erfolgt die Druckveredelung, ohne dass die Leistung oder Geschwindigkeit der Digitaldruckmaschine reduziert werden muss. Da die fertig beschichtete Ausgabe der Raumtemperatur entspricht, sind die bedruckten und veredelten Bogen laut Canon sofort und ohne Faltenbildung oder Schrumpfung bereit für die weitere Verarbeitung.

Die beiden Systeme sind über eine offene SFD-Schnittstelle verbunden. Die bidirektionale Kommunikation zwischen der Canon-Maschine und dem Plockmatic-Digicoater führt zu einem durchgängigen Arbeitsablauf. Fehlerhaft gedruckte Bogen werden erkannt und automatisch nachgedruckt.

Die Canon VarioPrint-iX-Serie

Bie der VarioPrint-iX-Serie handelt es sich um Bogen-Inkjetdrucksysteme mit den Modellen Canon Varioprint iX3200 und iX2100. Wie die vorhergehende VarioPrint-i-Serie setzen auch die iX-Modelle auf die iQuarius-Technologie, allerdings mit einigen Verbesserungen. So können die Varioprint-iX-Maschinen im Duplex-Verfahren bis zu 320 DIN-A4-Seiten pro Minute oder mehr als 9.000 A3-Seiten pro Stunde bedrucken. Die Auflösung liegt nun bei echten 1.200 dpi.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.