Produkt: Deutscher Drucker 4/2019
Deutscher Drucker 4/2019
KUNDEN & MÄRKTE: Print im B2B-Marketing+++SCHWERPUNKT: Direktdruck auf Wellpappe: THQ-Flexocloud ermöglicht eine neue Qualität im Flexodruck+++PRODUKTE & TECHNIK: Printed Electronics: Das erwartet die Besucher der Lope-C 2019+++BETRIEB & MANAGEMENT: Interview zum Subskriptionsmodell von Heidelberg
Etiketten-Produzent setzt jetzt auch verstärkt den Digitaldruck ein

CCL Label: Nachhaltiger Stretch-Sleeve soll Energie und Kosten einsparen

Triple S – Stretch-Sleeve auf PET-Flasche.(Bild: CCL Label)

Der weltweit operierende Etikettenspezialist CCL Label hat ein nachhaltiges Stretch-Sleeve-Material entwickelt, das zu Energie- und Kosteneinsparungen führen soll. Dies geht aus einer Medienmitteilung des Unternehmens hervor. Es handelt sich um eine nachhaltige Folie, TripleS genannt.

Der TripleS – Super Stretch Sleeve – besteht aus Material besonders geringer Dichte. Er weist eine elastische Struktur auf und kann über das gewünschte Produkt gespannt werden. Dadurch sollen weder Hitzetunnel noch Trocknung benötigt werden, was den Energieverbrauch reduziert – so heißt es weiter. Auch seien Kosteneinsparungen von bis zu 50 Prozent im Vergleich zu anderen Technologien möglich.

Anzeige

Seine CO2-Bilanz ist laut CCL Label viermal kleiner als die eines durchschnittlichen Shrink Sleeve. Er lässt die Applikation auf Flaschen, die zuvor nur mit Hilfe der Shrink-Technologie dekoriert werden konnten, zu.

Da für den Sleeve selbst kein Kleber verwendet wird, sind Gebinde und Folie leicht trennbar. Durch die geringe Dichte des Materials schwimmt die Folie beim Recycling oben, die PET-Flasche sinkt nach unten. Dies vereinfacht den Recycling-Prozess.

Digitaldruck wird forciert

In einer Welt, in der alles überall verfügbar ist, verändert sich auch die Sicht auf die Verpackung: Komplexe Designs, multiple Versionen und das schnelle Ergreifen von Marktchancen fordern permanente Veränderung. Das ist die Kernaussage einer weiteren Information des Unternehmens. Vor diesem Hintergrund setzt CCL Label jetzt verstärkt auf den Digitaldruck mit zusätzlicher Veredelung, auch im „Premium-Segment“. CCL verfügt über 80 Digitaldruckmaschinen weltweit und hat den Einstieg in das globale digitale Zeitalter längst begonnen.

Der Konzern CCL Industries ist in vier Produkt-Segmente gegliedert: CCL Label & CCL Container, Avery, Checkpoint und Innovia. Weltweit werden über 22.000 Mitarbeiter in 170 Produktionsstätten, auf sechs Kontinenten und in 40 Ländern beschäftigt. Der Jahresumsatz lag zuletzt bei über 5 Milliarden US-$ (2019). CCL Label kreiert Verpackungs- und Etikettenlösungen in den Bereichen Haushalt und Körperpflege, Premium-Lebensmittel- und -Getränke-Industrie, Gesundheitspflege, sowie Automobil und Gebrauchsgüter.

 

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 4/2019
Deutscher Drucker 4/2019
KUNDEN & MÄRKTE: Print im B2B-Marketing+++SCHWERPUNKT: Direktdruck auf Wellpappe: THQ-Flexocloud ermöglicht eine neue Qualität im Flexodruck+++PRODUKTE & TECHNIK: Printed Electronics: Das erwartet die Besucher der Lope-C 2019+++BETRIEB & MANAGEMENT: Interview zum Subskriptionsmodell von Heidelberg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren