Produkt: Deutscher Drucker 2/2019
Deutscher Drucker 2/2019
Deutscher Drucker 2/2019
Effizienz in der Druckproduktion soll gesteigert werden

Cimpress setzt “sPrint One” von Perfect Pattern für die Druckplanung ein

Der E-Commerce-, Web-to-Print- und Onlinedruck-Konzern Cimpress hat sich für die "sPrint-One-Technologie" von Perfect Pattern entschieden.
Der E-Commerce-, Web-to-Print- und Onlinedruck-Konzern Cimpress hat sich für die "sPrint-One-Technologie" von Perfect Pattern entschieden.(Bild: Perfect Pattern)

Der niederländische E-Commerce- und Onlinedruck-Konzern Cimpress, zu dem Marken wie Drukwerkdeal, Exaprint oder Pixartprinting gehören, hat in die “sPrint One”-Lösung von Perfect Pattern investiert. Mit der Lösunug, die eine dynamische Druckplanung und die Berechnung von Druckbogen inklusive Sammelformen ermöglicht, will Cimpress die Effizienz in der Druckproduktion steigern. Die Technologie ist eine Ergänzung zur Mass Customization Platform (MCP) von Cimpress.

Anzeige

Aus einem Pool unsortierter Druckaufträge berechnet “sPrint One” dynamisch einen kompletten Druckplan einschließlich der Druckform-Layouts. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz wird laut dem Hersteller Perfect Pattern dabei der jeweils zeit- und kosteneffizientesten Produktionsplan erstellt. Das wesentliche Ziel der Berechnung ist die Einhaltung der Produktionstermine für jeden Auftrag, gefolgt von der Minimierung der Produktionskosten und des Materialverbrauchs.

Perfect Patterns “sPrint One” soll auch in unvorhergesehenen Situationen, wie einem Ausfall von Maschinen oder Mitarbeitern, helfen und die bestehenden Planungen per Klick an die neuen Gegebenheiten anpassen. Auch Änderungen in der Priorisierung von Aufträgen sei möglich.

Durch die Digitalisierung hat sich die Druckindustrie von einem traditionellen Markt mit hohen Auflagen und Margen zu einem Markt entwickelt, der von der online-basierten, kundenspezifischen Massenproduktion bestimmt wird – mit deutlich niedrigeren Auflagen und Margen. Daher müssen Online-Druckprozesse hocheffizient und besonders flexibel sein. Die konventionelle Druckplanung stößt dabei an ihre Grenzen, da ihr die nötige Dynamik fehlt.

„In einer Mass-Customization-Umgebung wie dem Online-Druck sind flexible und dennoch stabile Prozesse sowie ein möglichst hoher Automatisierungsgrad unerlässlich. Um diese Herausforderung zu meistern, sind wir ständig bestrebt, die Prozesse in unserem weltweiten Netzwerk zu verbessern, indem wir unsere Mass Customization Platform (MCP) und ergänzende Technologien wie ‘sPrintOne’ nutzen“, sagt Dr. Christian Maas, Vice President Marketing and Technology für das europäische Upload- und Printgeschäft von Cimpress.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 21/2018
Deutscher Drucker 21/2018
Alternatives Veredeln +++ Bogen-Inkjetdruck +++ Rollen-Inkjetdruck +++ Die Welt als Lifestyleobjekt +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren