Produkt: Deutscher Drucker Digital 10/2018
Deutscher Drucker Digital 10/2018
Familienbande +++ Printprodukte frühzeitig planen +++ Was ist Digital-Metal mit UV? +++
Die neue Ausgabe kann im print.de-Shop bestellt werden

Deutscher Drucker 5-6/2020: Wir starten die INNOVATIONS-OFFENSIVE!

Das neue Heft ist da. Deutscher Drucker 5-6/2020 liegt ab heute in Ihrem Briefkasten oder kann im print.de-Shop bestellt werden.

Corona trifft die Wirtschaft und damit auch die Druckbranche heftig. Wie lange diese Krise andauern wird, weiß aktuell niemand. Dennoch: Nach der Krise wird es mit voller Kraft weitergehen. Und dafür gilt es gerade jetzt, den Blick nach vorne zu richten – und zu schauen, welche Innovationen der Zulieferindustrie den eigenen Betrieb am besten nach vorn bringen können. Hilfestellung gibt die neue Ausgabe von Deutscher Drucker.

Anzeige

Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat beispielsweise die nächste Stufe des »Smart Print Shops« eingeführt. Die jetzt vorgestellten technischen Weiterentwicklungen – eigentlich war die weltweite Präsentation auf der inzwischen auf 2021 verschobenen Fachmesse Drupa 2020 geplant – sollen es Akzidenz- und Verpackungsdruckern im stark nachgefragten Format 70 x 100 ermöglichen, Produktivität und die OEE zu verbessern. Im aktuellen Heft präsentieren wir die wichtigsten Neuheiten.

Digitaldruckmaschinenhersteller Canon ist seit einigen Jahren mit Bogen-Inkjetdrucksystemen auf dem Markt. Von seinen Modellen Océ Varioprint i200 und i300 wurden weltweit mehr als 250 Maschinen verkauft. Nun erfolgt der Startschuss für die Nachfolgemodelle Canon Varioprint iX3200 und iX2100. Die Systeme, die mit höheren Produktionsgeschwindigkeiten und einer höheren Auflösung punkten, werden ab Sommer dieses Jahres verfügbar sein. Wir stellen schon jetzt die wichtigsten Features vor.

Wettbewerber HP hat wiederum neue Modelle der fünften und sechsten Indigo-Generation vorgestellt – darunter zwei komplett neue Plattformen, mit denen der Hersteller einen weiteren Schritt hinein in konventionelle Offset-, Flexo- und Siebdruck-Produktionsumgebungen macht.

Mit einer innovativen Simulationsanwendung sind derzeit Nachwuchsforscher an der HTWK Leipzig am Start: Sie entwicklen im Rahmen des dreijährigen Projekts »SmartKMU« digitale Simulationswerkzeuge, die beispielsweise heute und aufwändige Praxisversuche ersetzen sollen. DD-Redakteur Michael Schüle hat nachgefragt, worum es genau geht.

»Snoopen« Sie mal!

Eine ganz neue AR-Plattform hat LSD in Düsseldorf auf den Markt gebracht. Wie sie funktioniert, was sie kann und warum Markenartikler davon begeistert sind, beschreibt Michael Schüle in seinem Artikel. Und wenn Sie die App herunterladen und auf unserer Titelseite und im entsprechenden Artikel »snoopen«, dann erleben Sie es selbst.

Außerdem erfahren Sie im nächsten Heft

  • was arbeitsrechtlich in Zeiten der Corona-Krise wichtig ist,
  • warum E-Learning – nicht nur in Zeiten von Schulschließungen und Home-Office – ein wichtiger Baustein in der beruflichen Weiterbildung ist,
  • und warum die Argumente der »Letzten Werbung« durchaus fragwürdig sind.

Deutscher Drucker 5-6/2020 ist ab sofort im print.de-Shop verfügbar – digital zum Download oder als gedrucktes Einzelheft:

PDF-Download: Deutscher Drucker 5-6/2020

Schwerpunkt: INNOVATIONS-OFFENSIVE 2020 +++ Innovationen im Bogenoffset- und Digitaldruck +++ Digitale Simulationsanwendungen für „smarte“ KMUs +++ Neue AR-Plattform für Markenartikler

9,50 €
11,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

 

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 16-17/2020
Deutscher Drucker 16-17/2020
Schwerpunkt: Verpackung +++ Buchproduktion +++ Digitaldruck +++Fonttechnik +++ Grafischer Fachhandel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren