Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar

Deutscher Drucker Nr. 18/2018: Effiziente Druckweiterverarbeitung

Kreativität, Engagement und Effizienz ist heute überall gefragt, nicht zuletzt auch in der Druckweiterverarbeitung. In der neuen Ausgabe von Deutscher Drucker, der Ausgabe Nr. 18/2018, haben wir dem Thema „Effiziente Druckweiterverarbeitung“ breiten Raum gegeben. Hier finden Sie einige Beispiele, die zeigen sollen: Postpress geht effizient, ökonomisch und kreativ zugleich.

„Wir haben das Register marktfähig gemacht“, hat Walter Schomaker, Geschäftsführer der gleichnamigen Buchbinderei, einmal gesagt. Doch die Registerstanzungen oder die Leistungen im Bereich Klebebindung, Konfektionierung und Versand sind nur ein paar Aspekte eines Unternehmens, das jeden Tag daran arbeitet, seine Position im Markt zu behaupten. „Dran bleiben“, heißt daher die Devise. Und immer kreativ bleiben, wie im Heft zu lesen ist.

Anzeige

Neben Kreativität und Engagement geht es rein technisch betrachtet immer mehr auch um Vernetzung, so zum Beispiel bei der Horizon-Hausausstellung in Quickborn. Dabei ist es dem Unternehmen ein Anliegen, die Weiterverarbeitung von Anfang an in den Entwicklungsprozess mit einzubeziehen. Denn nur auf diese Weise, so die Aussage, können effektive Produktionssysteme aufgesetzt werden, die mit den vorgelagerten Prozessen harmonieren.

Lösungen von der Stange findet man bei Herzog + Heymann nicht. ­Das Tochter­unternehmen des Falzmaschinenherstellers MBO Binder ist spezialisiert auf individuelle Systemlösungen, je nach Anforderungen des Kunden. Und da ist es auch gleich, ob dieser nun Packungsbeilagen, Mailings oder Grußkarten ­herstellen will. Auf einem Open House in Bielefeld zeigte der Hersteller ein paar seiner Musterlösungen.

Apropos Mailings: Die sind voll im Trend, wie auch auf den „Direct Mail Days“ bei der Winkler+Dünnebier GmbH (W+D) in Neuwied zu hören war. Welches Potenzial nun in hochwertigen crossmedialen Direktmailings steckt und wie diese gestaltet und effizient gefertigt werden können, wurde in der diesjährigen Veranstaltung praxisnah deutlich gemacht.

Weiter geht es mit Software-Lösungen im Publikations-Rollenoffsetdruck. Die Circle Media Group North-West Europe, Muttergesellschaft der Roto Smeets Group, ist das europaweit erste Unternehmen, das im Rollenoffset die „Publication Print Suite“ von EFI im Einsatz hat. Ziel des in Belgien und den Niederlanden beheimateten Publikationsdruckers ist es, durch die Integration der MIS-Technologie „EFI Technique“ mit anderen Produktionssystemen von EFI und Drittanbietern einen intelligenten, integrierten und automatisierten Produktionsworkflow zu realisieren, mit dem Daten standortübergreifend in Echtzeit übermittelt werden können.

Erheblichen Einfluss auf die Festigkeit von Papier sowie auf die daraus resultierenden Falz- und Faltqualitäten dieses Bedruckstoffes hat seine verborgene Fließrichtung, wie im zweiten Teil unserer Serie „Standardisierung von Papier“ (Teil 2) zum Ausdruck kommt. Sind also die mechanischen Beständigkeitskriterien und ihre Richtungsabängigkeit nicht bekannt bzw. werden diese nicht geprüft, so kann dies zu Problemen und Reklamationen führen. Deutscher Drucker erläutert die entsprechenden Standards.

Diese und noch viele weitere Artikel finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Deutscher Drucker. Hier geht’s zur Einzelheftbestellung für die aktuelle Ausgabe Deutscher Drucker Nr. 18/2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: