Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar

Deutscher Drucker Nr. 21/2018: Inkjetdruck – Technologien und Praxisanwendungen

Das Thema Inkjetdruck bildet den Schwerpunkt dieser aktuellen Deutscher-Drucker-Ausgabe. Und der Inkjetdruck ist auf dem Vormarsch, obwohl die Herausforderungen und Zusatzkosten nicht gerade gering sind. Aktuell stehen viele Druckdienstleister dem Inkjetdruck noch skeptisch gegenüber. In Summe aber birgt die digitale Drucktechnik ein so großes Potenzial und so viele Möglichkeiten, dass eine Entscheidung gegen die Technologie noch größere Herausforderungen mit sich bringen würde, meint Arnaud Linquette, Senior Vice President EMEA des Inkjet-Technologieanbieters Memjet. Lesen Sie dazu mehr in der aktuellen Deutscher-Drucker-Ausgabe Nr. 21/2018. In diesem Heft erfahren Sie natürlich auch, wer die begehrten Druck&Medien Awards am 25. Oktober 2018 in Berlin gewonnen hat. Prämiert wurden Menschen, Teams und Unternehmen in 25 Kategorien (siehe dazu auch unsere Bildergalerie).

Ist von Inkjetdruck die Rede, geht es oft um Rollendrucksysteme, obwohl die Technologie auch im Bogenbereich Vorteile bietet. Welche sind das? Deutscher Drucker hat dazu mit sechs Anwendern der Océ Varioprint i300 von Canon diskutiert. In dieser Deutscher-Drucker-Ausgabe, Nr. 21/2018, erfahren Sie, für welche Produktionen der Bogen-Inkjetdruck am besten eingesetzt wird.

Anzeige

Kohlhammer Druck in Stuttgart setzt auf den Rollen-Inkjetdruck. Jeder Bahnreisende kennt sie, die Faltblätter, die in den ICEs ausliegen und die Stationen samt Anschlussmöglichkeiten der Strecke zusammenfassen. Doch kaum einer weiß: Die „Reisepläne“ werden seit März auf einer Rollen-Inkjetmaschine gedruckt. Mit der Truepress Jet 520HD hat Kohlhammer Druck in Stuttgart den Startschuss für das „Kompetenzcenter Digitaldruck“ gegeben.

Für Aufsehen gesorgt hat auch diese Nachricht: Vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamts wird die Heidelberger Druckmaschinen AG die MBO-Gruppe mit Hauptsitz in Oppenweiler übernehmen – für Heidelberg nach eigener Aussage ein Invest in die digitale Weiterverarbeitung. Die Deutscher-Drucker-Redaktion hat MBO-Geschäftsführer Thomas Heininger gefragt, wie es mit dem Unternehmen weitergeht und was die Übernahme für die Kunden bedeutet.

In Teil 3 unserer Serie Standardisierung von Papier geht es um die Bedruckbarkeit. Durch ihre Wechselwirkungen mit Druckfarbe und Feuchtmittel haben die in diesem Artikel erläuterten mechanischen Kenngrößen unmittelbaren Einfluss auf die Bedruckbarkeit des Papiers sowie ggfs. auf die Verklebbarkeit in Nachfolgeprozessen.

Ein weiterer Beitrag beleuchtet, was für eine Wirkung eine Papierkonditionierung im Hochleistungs-Inkjetdruck hat. Die Firma Walter Digital GmbH setzt eine Digicon-Papierkonditioniereinheit zur Rückfeuchtung an einer Ricoh VC60000 ein. Welche Besonderheiten es gibt und was beim Einsatz zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Diese und noch viele weitere Artikel finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Deutscher Drucker. Hier geht’s zur Einzelheftbestellung für die aktuelle Ausgabe Deutscher Drucker Nr. 21/2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: