Produkt: Download » Monografie Verpackungsdruck «
Download » Monografie Verpackungsdruck «
In dieser Sonderpublikation stellen wir Ihnen einige Unternehmen mit ihren Konzepten und Produkten vor. Die Spannbreite ist dabei so groß wie die des Verpackungsdrucks selber: Material- und Farbprofis sind ebenso dabei wie große Hersteller von Druck- und Weiterverarbeitungsmaschinen.
Neuensteiner Karl Knauer GmbH insolvent – Karl Knauer KG ist nicht betroffen

Ehemalige Verpackungsdruckerei Hepack: Insolvenzverfahren eröffnet

Das im Jahr 2014/2015 erweiterte Hepack-Betriebsgelände, das 2017 von der Karl-Knauer-Gruppe übernommen wurde.(Bild: Karl Knauer Gruppe)

Über die Neuensteiner Verpackungsdruckerei Karl Knauer GmbH, ehemals Hepack, ist am 27. Mai 2019 das Insolvenzverfahren wegen „Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung“ (laut Beschluss des Amtsgerichts Heilbronn, Aktenzeichen 2 IN 217/19 – liegt der print.de-Redaktion vor) eröffnet worden. Beschäftigt wurden bis zuletzt etwa 100 Mitarbeiter. Das bestätigte der vorläufige Insolvenzverwalter Martin Mucha von Grub Brugger (Stuttgart) print.de gegenüber. Nicht betroffen sind die Karl Knauer KG (Stammsitz in Biberach/Baden) sowie die Karl Knauer Poland Sp. z o.o. (Pniewy). Zurzeit werden die letzten Aufträge noch abgearbeitet.

Laut Martin Mucha habe man nach potentiellen Käufern gesucht, am Ende aber niemanden gefunden. Insgesamt hatte das Unternehmen in den Jahren 2014 und 2015 – damals noch selbstständig als Hepack Druck+Verpackung GmbH firmierend – rund 12 Mio. Euro in Baumaßnahmen, Equipment und IT investiert. Mit einem Neubau in Neuenstein (Hohenlohekreis) entstanden rund 5000 qm zusätzliche Fläche, der Warenfluss wurde nach dem Lean-Prinzip komplett neu aufgesetzt.

Anzeige
Anzeige

Im Juli 2017 erfolgte dann die Übernahme von Hepack durch die Karl-Knauer-Gruppe. Mit der Akquisition wurden erneut „erhebliche Summen“, so Mucha, in das Unternehmen gesteckt, um die Kapazitäten im Bereich Lebensmittelverpackungen und „General Packaging“ zu erweitern und ein umfangreicheres Portfolio anbieten zu können.

Im März 2019 wurde bekannt, dass die Sanierungsbemühungen der Karl Knauer KG erfolglos geblieben waren. Das Unternehmen meldete Insolvenz an. Die betroffenen Mitarbeiter verlieren durch die Insolvenz mit Betriebsstillegung ihren Arbeitsplatz.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 23/2018
Deutscher Drucker 23/2018
Industrial Printing und Druckindustrie 4.0 +++ Flexible Etikettenproduktion +++ Publishing 4.0 +++ Flexible Etikettenproduktion +++

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Das Großformat “schafft” sie alle !!!!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: