Produkt: Download » Printed Interior «
Download » Printed Interior «
In vier Teilen widmet sich das Team von Deutscher Drucker und Flexo+Tief-Druck dem Thema „Printed Interior“.
Gerrit Schlottmann wird Key Account Manager Industrial Textile Printing

Epson organisiert Vertrieb seiner industriellen Textildrucker neu

Ab 1. April ist Epson Deutschland für den Direktvertrieb der Monna-Lisa-Textildrucker-Serie in der DACH-Region verantwortlich. Key Account Manager für den Bereich ist Gerrit Schlottmann.
Ab 1. April ist Epson Deutschland für den Direktvertrieb der Monna-Lisa-Textildrucker-Serie in der DACH-Region verantwortlich. Key Account Manager für den Bereich ist Gerrit Schlottmann.

Epson stellt den Vertrieb seiner industriellen Textildrucker der Monna-Lisa-Serie neu auf. So ist mit Wirkung zum 1. April Epson Deutschland für den Direktvertrieb der Maschinen in der DACH-Region zuständig. Die im Zuge der Neuorganisation geschaffene Stelle des Key Account Managers Industrial Textile Printing übernimmt Gerrit Schlottmann.

Anzeige

Der 46-Jährige ist bereits seit 2001 bei Epson tätig und war zuletzt als Key Account Manager für den Vertrieb der Large-Format-Drucker des Herstellers verantwortlich. Wie schon in seiner vorigen Position berichtet er auch künftig an Frank Schenk, Head of Professional Graphics and Industrial Printing.

Das Know-how zu Maschinen sowie der richtigen Tintenchemie hat sich Epson durch die Übernahme der Firmen Robustelli (Monna Lisa-Drucker) und “For.Tex” (Genesta-Tinten) im Jahre 2016 ins Haus geholt. Sowohl Robustelli als auch For.Tex sind heute 100-prozentige Tochterunternehmen des japanischen Herstellers. Mit der Verlagerung der Vertriebsverantwortung nach Deutschland sei man künftig deutlich anpassungsfähiger, wie Frank Schenk, Head of Professional Graphics and Industrial Printing erklärte. Individuelle Textilien sind laut Schenk immer stärker auch in der DACH-Region gefragt und so verlagerten Unternehmen zunehmend ihre Produktion aus Ländern mit traditionell hoher Textilproduktion wieder zurück nach Deutschland. Die Monna-Lisa-Systeme von Epson sind vor allem in der flexiblen Anfertigung kleiner und mittelgroßer Auflagen gefragt.

Das neueste Modell der Monna-Lisa-Serie ist die Evo Tre. Als Tinten kommen Genesta-Tinten auf Wasserbasis zum Einsatz, die zusammen mit “For.Tex” entwickelt wurden. Die Kombination von Monna-Lisa-Druckern und Genesta-Tinten soll für präzise, haltbare Drucke auf einer Vielzahl an Materialien sorgen. Alle Genesta-Tinten, ganz egal ob Acid, Reaktiv, Dispersiv, Pigment oder Sublimationsdispers sind nach Aussage des Herstellers nach Oeko-Tex und Eco Passport zertifiziert.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker Digital 12/2018
Deutscher Drucker Digital 12/2018
Verpackungsdruck +++ UV-Inkjet für den Etikettendruck Eine modulare Lösung von Canon +++ Analoges Gaming +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren