Produkt: Deutscher Drucker 11/2021
Deutscher Drucker 11/2021
Schwerpunkt: Verpackungsdruck +++ Etikettendruck +++ Druck&Medien Awards +++ Druckweiterverarbeitung +++ Automatisierung +++ Digitaldruck +++ Print Innovation Week
Neuer Direktor Service CSSD (Customer Service und Support Division)

Erik Kaffiné übernimmt die Leitung Kundenservice bei Kyocera

Druckindustrie: Der neue Service-Direktor der Kyocera-Document-Solutions-Gruppe in Deutschland und Österreich heißt Erik Kaffiné.
Der neue Service-Direktor der Kyocera-Document-Solutions-Gruppe in Deutschland und Österreich heißt Erik Kaffiné.


Erik Kaffiné ist neuer Direktor Service CSSD (Customer Service und Support Division) und verantwortet somit ab sofort die serviceseitigen Geschicke der Kyocera-Document-Solutions-Gruppe in Deutschland und Österreich. Erst im vergangenen Jahr hatte Kyocera mit dem neuen Farbinkjet-Drucksystem TASKalfa Pro 15000c das Marktsegment »Production Printing« betreten.

 

Anzeige

 

Druckindustrie und Dokumentenmanagement im Blick

 

Erik Kaffiné kann auf über 20 Jahre Erfahrung in der Druckindustrie und im Dokumentenmanagement verweisen und folgt in der Funktion des Direktor Service CSSD Pascal Seifert nach, der im Februar 2020 bei Kyocera intern die Marketingleitung übernahm.

Kaffiné kam vor fünf Jahren als Teamleiter zu Kyocera und empfahl sich schon bald als Abteilungsleiter Technical Support. In der Folgezeit rückte er zum Senior-Abteilungsleiter und stellvertretenden Direktor Service auf. Die 64-köpfige Service-Abteilung übernahm er im Februar letzten Jahres zunächst kommissarisch – und nun vollumfänglich.

 

 

Deutscher Drucker 1/2021

Schwerpunkt: Die große Branchenumfrage: Welche Perspektive hat die Druckindustrie? Über 30 Experten geben Antworten.

11,50 €
13,50 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB

 

Produkt: Deutscher Drucker 4/2020
Deutscher Drucker 4/2020
Schwerpunkt: Digitaldruck, Offsetdruck und Finishing 4.0 +++ Anwendungen im Functional Printing +++ Gewinner der Druck&Medien Awards: Studentengruppe des Jahres +++ Ursachenforschung beim Maschinenbruch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.