Produkt: Download » Printed Interior «
Download » Printed Interior «
In vier Teilen widmet sich das Team von Deutscher Drucker und Flexo+Tief-Druck dem Thema „Printed Interior“.
Insolventes Unternehmen wird zur Walter Digitalsolutions GmbH

Esser Printsolutions übernimmt Walter Digital

Die Walter Digital GmbH ist von Esser Printsolutions übernommen worden und firmiert ab Februar als Walter Digitalsolutions GmbH. Im Bild: Felix Walter (li.), Markus Esser (Mitte) und Axel Walter (re.).
Die Walter Digital GmbH ist von Esser Printsolutions übernommen worden und firmiert ab Februar als Walter Digitalsolutions GmbH. Im Bild: Felix Walter (li.), Markus Esser (Mitte) und Axel Walter (re.).(Bild: Esser Printsolutions GmbH)

Die insolvente Walter Digital GmbH (Korntal-Münchingen) ist von der Esser Printsolutions GmbH (Bretten) übernommen worden und wird ab dem 1. Februar 2019 als Walter Digitalsolutions GmbH firmieren. Die Heer Medien Holding (Sindelfingen), zu der Walter Digital bisher gehörte, hatte im August letzten Jahres Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt (print.de berichtete). Mit Esser Printsolutions wurde nun ein Investor für das Tochterunternehmen gefunden.

Walter Digital produziert mit 50 Mitarbeitern an zwei Standorten im Rollen- und Bogendigitaldruck und realisiert komplexe Medienproduktionen. „Da wir im gleichen Markt tätig, technisch sehr ähnlich aufgestellt sind und somit sehr viele Synergien schaffen können, lag es nahe, Gespräche zu einer gemeinsamen Zukunft zu suchen“, erklärt Axel Walter die Hintergründe der Übernahme.

Anzeige

Über Esser Printsolutions

Die Esser Printsolutions GmbH mit Sitz in Bretten realisiert mit rund 65 Mitarbeitern automatisierte workflowbasierte Lösungen im Digitaldruck. Das Unternehmen, das vor allem für sein Engagement im Highspeed-Inkjet im Rollen- und Bogenbereich bekannt ist, wird seit 2001 von Markus Esser geführt. Zusammen mit dem neuen Schwesterunternehmen Walter Digitalsolutions will Esser Printsolutions zu einem führenden Digitaldruckdienstleister werden, wie der Geschäftsführer erklärte. Durch die Synergien könne man den Kunden künftig mehr Flexibilität, mehr Ideen und mehr Lösungen bieten.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 22/2018
Deutscher Drucker 22/2018
Druck&Medien Awards 2018 +++ Kyana: Künstliche Intelligenz für den Verpackungsprozess +++ Toner oder UV-Inkjet? +++ Veredelung +++ Dialogmarketing

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren