Kürzere Lieferzeiten und mehr Produktionsstabilität dank Digitaldruck

Eversfrank investiert in eine zweite Océ Prostream von Canon

(Bild: Eversfrank)
Die Eversfrank Gruppe in Preetz hat eine zweite Océ Prostream 1000 von Canon in Betrieb genommen.

Die Eversfrank Gruppe (Preetz) hat in eine zweite Océ Prostream 1000 von Canon investiert. Damit will das schleswig-holsteinische Unternehmen seinen Kunden künftig kürzere Zeitfenster und eine höhere Produktionssicherheit bieten. Bereits im Dezember 2017 hatte Eversfrank eine Digitaldruckmaschine des gleichen Modells in Betrieb genommen.

Mit der Rollen-Digitaldruckmaschine sollen den Kunden von Eversfrank neue Werbemöglichkeiten im Digitaldruck, besonders im Bereich des variablen Datendrucks, in einer offsetdruckartigen Qualität geboten werden können. Schließlich sei es in Zeiten des digitalen Wandels wichtig, die Empfänger von Werbebotschaften zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu erreichen und vor allem – und da mit auf die individuellen Interessen des Rezipienten zugeschnitten Inhalten. Diesem Ansatz hat sich die Eversfrank Gruppe schon früh auf die Fahnen geschrieben.

Anzeige

Daher reicht das Portfolio heute von Warenkorbabbrecher-Mailings bis hin zur Individualisierung von Katalogumschlägen, die auf Basis von Daten aus dem Web personalisiert werden. In diesem Zusammenhang spiele auch der Hybriddruck eine große Rolle, der es zum Beispiel möglich macht, regionalisierte Anzeigen auf die Umschläge von Magazinen, die in hoher Auflage erscheinen, einzudrucken. Hierbei wird der Umschlag des Katalogs oder Magazins individuell mit variablen Daten besteuert und im Digitaldruck gedruckt, der Innenteil hingegen im Offsetdruck realisiert.

Neben den beiden Océ-Prostream-Digitaldruckmaschinen sind bei Eversfrank auch noch zwei weitere Digitaldrucksysteme im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: