Daten der Qualitätskontrolle auf der Druckmaschine wie auf dem Längsschneider nutzbar

Eye-C: Quality Link in Europa, Asien und USA geordert

Der Eye-C Quality Link Manager (Screenshot).

„Quality Link“ heißt ein Inline-Inspektionssystem von der Eye-C GmbH (Hamburg), mit dem Druckereien ihre Druckqualität und Produktivität steigern sowie gleichzeitig ihre Makulatur reduzieren können sollen. Eye-C ist Anbieter von Artwork-Prüfungs- und Druckbild-Inspektionssystemen. Jetzt meldet der Hersteller, dass neun Druckereien aus Europa, Asien und den USA die neue Lösung Eye-C Quality Link nach deren Vorstellung auf der Labelexpo Europe 2017 für die Inline-Inspektion von Etiketten und flexiblen Verpackungen geordert hätten.

Der EyeC Quality Link kombiniert die Effekte einer Inline-Druckbildkontrolle auf der Druckmaschine mit der Qualitätssicherung in der Druckweiterverarbeitung. Dabei nutzt das Inspektionssystem die Informationen der Qualitätskontrolle auf der Druckmaschine auch auf dem Längsschneider, sodass Druckereien ihre Druckmaschinen und Längsschneider nicht mehr einzeln mit Inspektionssystemen ausstatten müssen.

Anzeige

Laut Hersteller garantiere das Inline-Inspektionssystem auf der Druckmaschine „eine 100%ige Druckbildkontrolle bei voller Produktionsgeschwindigkeit.“ Mit Hilfe des Eye-C Quality Managers können die Prüfdaten der Druckmaschine anschließend an einer von der Drukckweiterverarbeitung unabhängigen Arbeitsstation bewertet werden. Die freigegebenen Prüfergebnisse werden dann für das effiziente und schnelle Entfernen fehlerhafter Etiketten auf dem Längsschneider genutzt.

„Der Großteil der Bestellungen kommt von bestehenden Kunden, die jetzt ihre Inline-Inspektion mit dem Eye-C Quality Link umsetzen“, betont Ralph Beier, Sales Director bei Eye-C GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: