Produkt: Deutscher Drucker 21/2018
Deutscher Drucker 21/2018
Alternatives Veredeln +++ Bogen-Inkjetdruck +++ Rollen-Inkjetdruck +++ Die Welt als Lifestyleobjekt +++
Von Papier und Pappe bis hin zu Textilien, Holz, Glas und Acryl

Fespa 2019: Ricoh präsentiert Materialvielfalt seines Druckerportfolios

Auf der Fespa Global Print Expo 2019 wird Ricoh verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für eine Vielzahl unterschiedlicher Druckmaterialen präsentieren, unter anderem den Druck auf Acryl-Blöcken.
Auf der Fespa Global Print Expo 2019 wird Ricoh verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für eine Vielzahl unterschiedlicher Druckmaterialen präsentieren, unter anderem den Druck auf Acryl-Blöcken.(Bild: Ricoh)

Ricoh hat sein Portfolio weiter ausgebaut und wird auf der Fespa Global Print Expo in München (14. – 17. Mai) unter anderem den neuen UV-Flachbettdrucker Pro TF6250, den Latex-Rollendrucker Ricoh Pro L5160 sowie den neuen Textildirektdrucker Ri1000 präsentieren. Neben den Drucksystemen, sollen im “Solutions Hub” zudem neue Softwarefunktionen sowie der Produktionsserver von Colorgate vorgestellt werden. Eine große Rolle im Messeauftritt des Herstellers soll auch die Materialvielfalt spielen.

Der UV-Flachbettdrucker Ricoh Pro TF6250 ist mit zwölf herstellereigenen Druckköpfen der fünften Generation ausgestattet und bietet eine Druckfläche von 2,5 x 1,3 m. Die maximale Produktionsgeschwindigkeit beträgt laut Hersteller bis zu 64,6 m²/h. Das Latex-Rollendrucksystem Pro L5160 erreicht hingegen je nach Druckmodus eine Leistung von 25 bis 44 m²/h bei einer Auflösung von 1200 x 1200 dpi. Die unterstützte Rollenbreite liegt bei 162 cm (64 Zoll).

Anzeige

Für diejenigen, die sich im Textildruck ausprobieren wollen, hat Ricoh auf der Fespa zudem den neuen Textildirektdrucker Ri1000 im Gepäck, der erstmals in Europa gezeigt wird – während im Bereich Bogendruck das Fünffarbensystem Ricoh Pro C7200x zu sehen sein wird. Auf letztgenannten will der Hersteller unter anderem Lebensmittelverpackungen produzieren.

Ein bunter Strauß an Druckmustern

Wie Graham Kennedy, Head of Industrial Print Business Group, Ricoh Europe, erklärt, will der Hersteller anhand von zahlreichen Druckmustern die unterschiedlichsten Optionen seiner Drucksysteme darstellen. „Wir bieten die Möglichkeit auf allen Materialien zu drucken – von Glas über Holz und Acrylplatten bis hin zu Pappe”, so Graham. Daher werde Ricoh auf der Fespa folgende Anwendungen zeigen:

  • Ein Medien-Kit mit Druckmustern, darunter Sperrholz, Corex, Forex, Dibond, Aluminium, Vinyl und Glas, die mit dem UV-Flachbettdrucker Pro T7210 von Ricoh gedruckt werden.
  • Sonderfarben-Layouts und Textur-Muster, die mit den UV-Flachbettdruckern Pro T7210 und dem kürzlich vorgestellten Ricoh Pro TF6250 mit Weiß und Klarlack auf Acryl-, Forex- und DiBond-Platten produziert werden.
  • Rhino Cutouts, die mit dem Pro T7210 in CMYK auf Xanita-Platten gedruckt und anschließend konturgeschnitten werden.
  • Untersetzer, die beispielsweise als Bierdeckel nutzbar sind und mit dem Pro T7210 und Pro TF6250 vierfarbig auf Karton produziert und dann zugeschnitten werden.
  • Acryl-Blöcke (20 mm hoch), die mit dem Pro T7210 und dem Pro TF6250 im Konterdruck mit CMYK + Weiß gedruckt werden.
  • Einen Prospektständer, der mit dem Pro T7210 und dem Pro TF6250 auf einer Xanita-Platte produziert und dann zugeschnitten wird.
  • Metallic-Untersetzer, die mit dem Latex-Rollendrucksystem Ricoh Pro™ L5160 in CMYK + Weiß auf selbstklebende Metallic-Vinylfolie von Kernow gedruckt, geschnitten, mit einer Gießharzschicht versehen (Doming) und auf eine feste Unterlage kaschiert werden.
  • Fensterfolien, die mit dem Pro L5160 in CMYK + Weiß auf Viziprint Klarsicht-Folie von Drytac gedruckt werden.
  • Verschiedene Druckmuster, die mit dem Pro L5160 bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten produziert werden.
Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 5/2019
Deutscher Drucker 5/2019
Zukunftsvision: Was KI für die Medien bedeutet+++Mass Customization: Onlinedruck für die Special Effects+++Online Print Symposium: Wenn YouTuber Print vermarkten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren