Produkt: Deutscher Drucker Digital 12/2018
Deutscher Drucker Digital 12/2018
Verpackungsdruck +++ UV-Inkjet für den Etikettendruck Eine modulare Lösung von Canon +++ Analoges Gaming +++
All-in-One-Hybridlösung für den Druck von Rollenmedien und Boards bis 3,5 m Breite

Fespa 2020: Durst präsentiert erweitertes Hybrid-Drucksystem P5 350

Durst_Hybrid-Drucksystem P5 350. (Bild: Durst)

Der in Brixen (Südtirol) ansässige Hersteller von digitalen Druck- und Produktionstechnologien, Durst, stellt auf der Fespa 2020 in Madrid (24.-27. März) seine digitale P5-Produktions-Plattform in den Mittelpunkt. In Halle 7/A20 soll das Drucksystem P5 350 (Druckbreite Rolle 347 cm, Druckbreite Boards 350 cm) mit erweiterten Funktionen, Optionen und Tinten, um die hybriden Anwendungs-Möglichkeiten bei Rollenmedien und Boards noch weiter zu verbessern, gezeigt werden. Das gab der Aussteller im Vorfeld der Messe bekannt.

Der Durst-eigenen Pixel-to-Output-Strategie folgend, wird das Drucksystem mit einer Workflow-Software für die Druckvorbereitung und einer Analytics-Software, für die Aufbereitung realer Produktionsparameter, ausgeliefert. Dadurch soll der Kunde in die Lage versetzt werden, sofort mit der Produktion starten zu können. Ensprechend begleitet Durst die Maschinen-Installation mit Software-Schulungen und geeigneten Serviceleistungen.

Anzeige

Seit der offiziellen Vorstellung der neuen P5-Produktions-Plattform mit den Drucksystemen P5 350 und P5 210 auf der Fespa 2019 in München, wurden laut Aussteller bereits über 50 Maschinen weltweit installiert.

Welche weiteren Geschäftsmöglichkeiten und Potenziale die Pixel-to-Output-Strategie bieten soll, wollen die Durst Professional Services (DPS) auf der Fespa mit modularen Softwarebausteinen für den Prepress-Bereich oder mit der Vernetzung mehrerer Drucksysteme darstellen.

Für die webbasierte Produktpräsentation und Kundenkommunikation bietet DPS mit Smart Shop eine Webshop-Lösung an, die sich vom Online-Katalog oder Konfigurator bis zum Drucksystem vollintegrieren lassen soll. Mit Lift-ERP wird außerdem ein Warenwirtschaftssystem speziell für Druckdienstleister vorgestellt, das in den USA bereits bei über 20 Kunden implementiert worden sein soll und in diesem Jahr für den europäischen Markt freigegeben wird.

Flankiert wird der Durst-Messestand mit der Präsentation von Textilapplikationen, mit Schwerpunkt auf Pigmenttinten, die sich mehr und mehr zu einer Universallösung im industriellen Textildruck entwickeln, wie Durst weiter betont.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 2/2019
Deutscher Drucker 2/2019
Deutscher Drucker 2/2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren