Produkt: Deutscher Drucker 18/2018
Deutscher Drucker 18/2018
Effiziente Weiterverarbeitung +++ Buchbinderei: Von einem, der das Register marktfähig gemacht hat +++ Vernetzte Systeme +++ Individuelle Falzlösungen +++
Kombination aus Theorie- und Praxisschulung

FFI bietet Maschinenführer-Schulung Stanzen/Kleben für Quereinsteiger an

Die Teilnehmer der ersten FFI-Quereinsteiger-Schulung Maschinenführer Stanzen/Kleben. (Bild: FFI)

Der Fachverband Faltschachtel-Industrie FFI hat erstmals das Theorie-Modul einer neuen Schulungsreihe „Vom Quereinsteiger zum Maschinenführer Stanzen / Kleben“ durchgeführt. Das Programm ist konzipiert für Neueinsteiger in die Faltschachtel-Herstellung, die sich nach Einschätzung des entsendenden Faltschachtel-Unternehmens als Fachkräfte mit Entwicklungspotenzial zum Maschinenführer anbieten.

Anzeige

27 Mitarbeiter aus FFI-Mitgliedsunternehmen hatten das Angebot eines einwöchigen, zentralen Theorie-Seminars angenommen. An die Theorie-Schulung schließt sich im Laufe des Jahres ein zweiwöchiges Praxisseminar (wahlweise: Stanzen oder Kleben) bei einem der FFI-Partnerunternehmen Bobst, Marbach oder Heidelberg an.

In der Theorie- sowie in der Praxisschulung erhalten die Teilnehmer Informationen zur Faltschachtel-Branche, zum Produkt und den zu seiner Herstellung eingesetzten Fertigungstechnologien, -werkzeugen und -prozessen. Die Praxisschulung soll die Teilnehmer zudem zum Bedienen, Einrichten und Überwachen der Verarbeitungsmaschinen und zur Produktion einfacher Fertigungsaufträge befähigen.

Fachkräftemangel kompensieren

Die Weiterverarbeitung in der Faltschachtelherstellung (z. B. Stanzen, Rillen, Prägen, Kleben) gehört zur Kernkompetenz eines Faltschachtelunternehmens. Da viele Faltschachtelhersteller aber gewerbliche Auszubildende nicht in ausreichender Anzahl finden, um offene Stellen von Maschinenführern in der Weiterverarbeitung (wieder) zu besetzen, weichen sie auf die Strategie aus, externe Fachkräfte aus angrenzenden Branchen der Papierverarbeitung oder fachfremde Kräfte mit technischer Affinität als „Quereinsteiger“ einzustellen und intern zu schulen.

Oftmals fehlen für solche betriebsinternen Schulungen aber die Kapazitäten. Teilweise bietet die Zulieferindustrie Maschinen-Trainings an, eine übergeordnete Schulungseinrichtung gab es aber bislang nicht. Nun hat eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe aus verschiedenen FFI-Gremien theoretische und praktische Grundlagen für die Weiterverarbeitung in der Faltschachtel-Herstellung zusammengestellt. Diese bilden das Konzept und die Inhalte für die FFI-Weiterbildung.

Das neue Schulungsprogramm „Vom Quereinsteiger zum Maschinenführer“ ergänzt nun die bestehende, mehrteilige Seminarreihe „Führung für technische Fachkräfte“, die der FFI seit 2012 anbietet.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 7/2019
Deutscher Drucker 7/2019
Effiziente Druckweiterverarbeitung+++Nearline-Produktion: Cewe verarbeitet Fotokalender von der Rolle mit neuer Schneidlösung+++CtP-System-Investition: Die Druckplatte ist entscheidend

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren