Azubi-Onboarding 2018 bei der Würzburger Online-Druckerei

Flyeralarm: 29 neue Auszubildende „an Bord“

Online-Druckerei Flyeralarm: 29 junge Menschen starten in die Berufswelt. (Bild: Flyeralarm GmbH)

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres haben 29 junge Menschen bei der Online-Druckerei Flyeralarm den Einstieg in die Berufswelt gestartet. Ziel sei es, „das Personal für den von uns eingeschlagenen Wachstumskurs und den daraus resultierenden Herausforderungen aus den eigenen Reihen zu besetzen – sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich“, betont Kristin Vossler, die als Mitglied der Geschäftsleitung bei Flyeralarm den Bereich Human Resources verantwortet.

Insgesamt vier Ausbildungsberufe im kaufmännischen (Kaufmann/-frau Büromanagement, Kaufmann/-frau für Dialogmarketing, Einzelhandelskaufmann/-frau, Veranstaltungskaufmann/-frau), vier im drucktechnischen (Mediengestalter/in Digital und Print, Medientechnologe/-technologin Druck – Schwerpunkt Digitaldruck, Medientechnologe/-technologin Druckverarbeitung, Medientechnologe/-technologin Siebdruck) und zwei im IT-Bereich (Fachinformatiker/in – Anwendungsentwicklung, Fachinformatiker/in – Systemintegration) werden bei Flyeralarm angeboten. Hinzukommen zwei begleitende duale Studiengänge (angewandte Informatik und Medieninformatik). Dabei liegt die Übernahmequote bei 91,2 Prozent.

Anzeige

Eine Berufsausbildung bei Flyeralarm kann sich so zusammensetzen: Verschiedene Angebote wie ein dreitägiges „Onboarding“ mit den Auszubildenden aller acht deutschen Flyeralarm-Standorte, ganztägige Workshops, gemeinsame Teamevents abseits des Büros und der Produktionsstätte oder etwa die Mitarbeit an diversen Azubi-Projekten.

Fast 900 junge Menschen hatten sich alleine für das nun begonnene Ausbildungsjahr auf eine Stelle beworben. Das führt Vossler u.a. darauf zurück, dass man „ganz bewusst einen enormen Aufwand in den Bereichen Auszubildenden-Marketing bzw. -Recruiting“ betreibe.

Bei zahlreichen Schulbesuchen im Jahr wirbt Flyeralarm direkt bei den Zielgruppen für eine Ausbildung. Hinzukommen Berufsinformationsveranstaltungen und Messe-Präsenzen, bei denen das Unternehmen mit Vertretern der jeweiligen Fachbereiche sowie den zugehörigen Auszubildenden bzw. Studenten vor Ort ist.

Interessante Informationen über „die coolsten Jobs der Druckbranche“ gibt es auch auf dem Deutscher-Drucker-Verlags-Portal gutenbergshelden.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: