Produkt: Download » Printed Interior «
Download » Printed Interior «
In vier Teilen widmet sich das Team von Deutscher Drucker und Flexo+Tief-Druck dem Thema „Printed Interior“.

Für Sign & Display: Mutoh stellt zwei neue Großformatdruck-Systeme vor

Großformatdruck Mutoh stellt Xpert-Jet 1641 SR und Xpert-Jet 1682 SR vor
Mutoh hat sein Großformatdruck-Portfolio um zwei neue 64-Zoll-Rollendrucker erweitert: den Xpert-Jet 1641 SR und den Xpert-Jet 1682 SR (im Bild).
Mit dem Xpert-Jet 1641 SR und dem Xpert-Jet 1682 SR hat Mutoh, japanischer Hersteller von Großformatdruckmaschinen, zwei neue Sign-&-Display-Drucker auf den Markt gebracht. Beide unterstützen eine Druckbreite von 162 cm und sind mit der neuen, herstellereigenen MS-41-Tinte ausgestattet. Während der Xpert-Jet 1641 SR mit einem Druckkopf-Array für vier Farben ausgestattet ist, kann der Xpert-Jet 1682 SR dank seiner zwei Druckkopf-Arrays mit Doppel-CMYK oder sieben Farben (CMYK + Lc, Lm, Lk) betrieben werden.

Die beiden neuen Rollendrucksysteme, die als Nachfolgemodelle des Value-Jet 1624 X und des Value-Jet 1638 X gelten, wurden laut Hersteller für die hochvolumige Produktion von Sign- und Display-Grafiken sowie für Außen- und Innenanwendungen entwickelt. So sollen sich mit ihnen Poster, Backlit-Grafiken, Wandverkleidungen, POS-Displays, Fine-Art-Reproduktionen, Fahrzeug- und Fenstergrafiken oder Selbstklebe-Etiketten herstellen lassen. Die UV-Beständigkeit der Drucke soll laut Mutoh drei Jahre betragen.
Sowohl der Xpert-Jet 1641 SR wie auch der Xpert-Jet 1682 SR liefern auf Basis der Piezo-Drop-on-Demand-Druckköpfe eine Auflösung zwischen 360 x 360 dpi und 1440 x 1440 dpi. Dabei liegt die Tröpfchengröße zwischen 3,5 und 35 pl. Zusammen mit den neuen Eco-Solvent-Tinten sollen sich so Hauttöne und Farbverläufe weich darstellen lassen, selbst bei kurzem Betrachtungsabstand.
Die Druckgeschwindigkeit der beiden neuen Inkjetsysteme für den Großformatdruck ist abhängig vom Druckmodus und der Anzahl der Farben. So lassen sich laut Mutoh etwa im Qualitäts-Modus “Production Sweet Spot” fünf bis zehn Quadratmeter pro Stunde bedrucken, während die Spanne im “Fast-Production”-Modus zwischen 14 und 20,5 m²/h (1641 SR), zwischen 10,9 und 18 m²/h (1682 SR mit CMYK Lc, Lm, Lk) und 21 bis 36 m²/h (1682 SR mit 2 x CMYK) liegen. Die maximale Geschwindigkeit ist 53.4 m²/h (1641 SR), 48.1 m²/h (1682 SR mit CMYK Lc, Lm, Lk) und 87 m²/h (1682 SR mit 2 x CMYK) angegeben.
Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 12/2019
Deutscher Drucker 12/2019
Mailingproduktion im Digitaldruck +++ Mitarbeitermagazine: Auf die richtige Akquise kommt’s an +++ Fachmesse Fespa (Teil 2): Print für alle Anwendungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren