Gutenberg Stifung bringt einen Kinderkrimi heraus

Gutenberg und die verschwundenen Lettern

Die Gutenberg Stiftung hat einen historischen Kinderkrimi über Gutenberg herausgebracht.

Der Waisenjunge Martin kommt als Lehrling in die Werkstatt Johannes Gutenbergs, in der unter absoluter Geheimhaltung an der Erfindung des Buchdrucks gearbeitet wird. Doch dann ereignen sich Diebstähle, die das Unternehmen in Gefahr bringen. Das ist der Plot eines Kinderkrimis, den die Gutenberg Stiftung heraus gebracht hat.

Anzeige

Die Geschichte um die Kinder Martin und Klara will die jungen Leserinnen und Leser direkt hinein in die Werkstatt Johannes Gutenbergs führen, in der im 15. Jahrhundert der Buchdruck mit beweglichen Lettern erfunden wurde. Der Junge Martin gerät in der Geschichte selbst unter Verdacht und macht sich auf die Suche nach den wahren Tätern.

Dabei geht es natürlich nicht zuletzt um Gutenbergs Erfindung; anschaulich wird erklärt, wie sie genau aussah und wie der Buchdruck funktioniert.

Der historische Roman von Regine Kölpin und Gitta Edelmann wird empfohlen für Kinder ab acht Jahren und ist für 8,80 Euro (zzgl. Versandkosten) über den Gutenberg-Shop erhältlich.

Regine Kölpin und Gitta Edelmann: Johannes Gutenberg und die verschwundenen Lettern. Ein historischer Kinderkrimi. Taschenbuch, 240 Seiten, Illustrationen von Juno Sommer. Gutenberg Stiftung 2019.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren