Produkt: Deutscher Drucker 22/2018
Deutscher Drucker 22/2018
Druck&Medien Awards 2018 +++ Kyana: Künstliche Intelligenz für den Verpackungsprozess +++ Toner oder UV-Inkjet? +++ Veredelung +++ Dialogmarketing

Herma stellt Etikettenmaterial aus Graspapier vor

Herma Nature Fieno Etikettenmaterial aus Graspapier Etikettendruck
Das neue Etikettenmaterial Herma Nature Fieno (340) besteht zu 30 Prozent aus Graspapier.(Bild: Herma)

Mit “Herma Nature Fieno” (Sorte 340) hat Herma ein Etikettenmaterial vorgestellt, das zu 30 Prozent aus Graspapier besteht. Es soll sich laut Hersteller grundsätzlich so verarbeiten lassen wie konventionelle Papiere und sich im Offset- wie auch im Flexodruck sehr gut bedrucken lassen. Dank des neuen Etikettenmaterials könne der Aspekt der besonderen Nachhaltigkeit nun auch auf den Bereich Etiketten übertragen werden.

Graspapier besteht zu einem großen Teil aus sonnengetrocknetem Heu, das in spezielle Graspellets gepresst wird. Für diesen Prozess werden die Grasfasern mechanisch und ohne Chemie aufbereitet, wodurch im Vergleich zur Aufbereitung von Holzfasern, so Herma, 97 Prozent Energie und 99 Prozent Wasser eingespart werden könne. Damit sei die Aufbereitung von Grasfasern für die Papierproduktion – im Vergleich zur Produktion aus Frischfasern oder selbst Recycling-Zellstoff – ressourcenschonender und CO2-arm. Im Endprodukt Graspapier soll die CO2-Einsparung zwischen 20 und 25 Prozent betragen.

Anzeige

Etiketten aus Graspapier

Grundsätzlich soll sich Herma Nature Fieno (340) so verarbeiten lassen wie konventionelle Papiere. Im Offset- und im Flexodruck sei das neue Etikettenmaterial sehr gut zu bedrucken. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, könne es jedoch zu Farbschwankungen kommen, erklärt Herma-Entwicklungschef Dr. Ulli Nägele. Doch genau das sei es, was in Kombination mit der raueren Haptik dem Endverbraucher signalisiert, dass es sich um ein nachhaltiges Verpackungsmittel handelt, so Nägele weiter.

Ohne kennzeichnungspflichtige Allergene

Ein zusätzlicher Vorteil sei, dass Graspapier frei von EU-kennzeichnungspflichtigen Allergenen ist, wie sie in der Verordnung (EU) Nr. 1169/2011 gelistet sind; dazu gehören etwa Fisch- oder Nusserzeugnisse. Damit seien Etiketten aus Graspapier für den Einsatz auf Lebensmitteln und Kosmetika geeignet. Um diesen Vorteil zu erhalten, ist Herma Nature Fieno mit dem Haftkleber 62A ausgerüstet. Er darf, wie der Hersteller erklärt, in direktem Kontakt zu trockenen, feuchten und solchen fettenden Lebensmitteln stehen, denen gemäß der Verordnung (EU) Nr. 10/2011 ein Korrekturfaktor von mindestens 3 zugeordnet werden kann. Davon abgesehen ist der Haftklebstoff 62A ein allgemein einsetzbarer permanenter Klebstoff mit sehr guten Klebeeigenschaften auf den unterschiedlichsten Oberflächen. Die Endhaftung sei sowohl auf polaren als auch auf unpolaren (wie etwa PE) Oberflächen sehr hoch. Er soll eine gute Wasserbeständigkeit aufweisen sowie eine besonders gute Beständigkeit gegen Licht, Wärme und Alterung.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 23/2018
Deutscher Drucker 23/2018
Industrial Printing und Druckindustrie 4.0 +++ Flexible Etikettenproduktion +++ Publishing 4.0 +++ Flexible Etikettenproduktion +++

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren