Verpackungsproduktion im Digitaldruck

HP auf der Fachpack: Kompostierbare Verpackungen und neue Electro-Inks

Die Fackpack findet vom 25. bis 27. September in Nürnberg statt. HP wird unter anderem eine kompostierbare Verpackung präsentieren.
(Bild: Fachpack)
Die Fackpack findet vom 25. bis 27. September in Nürnberg statt. HP wird unter anderem eine kompostierbare Verpackung präsentieren.

Umweltfreundliche Verpackungen und neues Farbtrends: diese beiden Themen werden beim Messeauftritt von HP zur Fachpack in Nürnberg (25. bis 27. September) eine wichtige Rolle spielen. Dazu will der Hersteller von Digitaldruckmaschinen unter anderem eine kompostierbare Verpackung präsentieren.

Zu 100 Prozent kompostierbar sollen die Verpackungen sein, die HP auf der Fachmesse als Muster zeigen wird. Wie genau die genannten Verpackungen entstehen und was bei der Produktion beachtet werden muss, hat der Hersteller jedoch noch nicht bekanntgegeben. Jedoch soll es durch die neue Entwicklung möglich sein, elegantes Design und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden.

Anzeige

Fluoreszierende Farben und High-Performance-Anwendungen

Auf der Fachpack wird HP zudem seine neuen Electro-Ink Farben „Invisible Blue“ und „Yellow“ vorstellen. Mit diesen speziellen Tinten lassen sich quasi unsichtbare Effekte auf Druckprodukten erzeugen, die erst unter UV-Licht sichtbar werden.

Um die Möglichkeiten der Produktion von flexiblen Verpackungen im Digitaldruck zu demonstrieren, hat HP auch seine Pack-Ready-Coating-Lösung sowie zahlreiche Muster im Gepäck. So soll beispielsweise der Retort-Beutel zu sehen sein, der vorzugsweise als Verpackung von hitzebehandelten Lebensmitteln eingesetzt wird. Für die Kreation eines individuellen Designs, hat HP zudem die Software “Smartstream Mosaic” weiterentwickelt und gibt auf der Messe einen Einblick in die größten Neuerungen.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Das ist der Hammer! 100% kompostierbar! Was bitte bedeutet das? Wie wird kompostierbar definiert, nach welchem Zeitraum und unter welchen Bedingungen werden die 100% erreicht? Mit welcher Methode wurden diese Werte ermittelt? Leider kann ich nicht auf der Fachpack sein, um diese Fragen selber an HP Indigo stellen zu können, ich hoffe sehr, Ihr macht das und berichtet dann detailliert.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: