Produkt: Deutscher Drucker 3/2020
Deutscher Drucker 3/2020
Schwerpunkt: Großformatdruck +++ Wenn Werbung neuen Boden betritt +++ Was ändert sich für MBO? +++ Trends bei Visitenkarten +++ Kreativprogramme für iPad & Co.
INNOVATIONS-OFFENSIVE 2020

HP stattet seine Latex-R-Drucker mit Updates aus

HP Latex R2000 Plus 2020 Edition Großformatdruck Digitaldruck Inkjet
HP hat seine hybriden Großformatdrucker der Latex-R-Serie mit einer Reihe von Neuerungen ausgestattet.

HP hat seine Latex-R-Drucker mit neuen Leistungsmerkmalen ausgestattet. Die Updates der Hybriddrucker, die sowohl flexible wie auch starre Medien bis zu einer Breite von 1,64 m bzw. 2,5 m verarbeiten können, umfassen vor allem Verbesserungen in Sachen Workflow, Auftragsmanagement und Plattenhandling. Das soll sowohl die Anwendungsvielfalt wie auch die Leistung der Latex-R-Drucker erhöhen.

Die neue 2020-Edition der Latex-R-Drucksysteme – die Serie umfasst den 1,64 m breiten HP Latex R1000, den HP Latex R1000 Plus sowie den 2,5 m breit druckenden HP Latex R2000 Plus – sollte eigentlich auf der Fespa Global Print Expo in Madrid gezeigt werden, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie auf Oktober verschoben wurde. Erhältlich sind die verbesserten Systeme bzw. Updates für bereits installierte Latex-R-Drucker aber trotzdem, wie HP erklärt.

Anzeige

Verbesserter Workflow, einfacheres Plattenhandling

Zu den serienübergreifenden Neuerungen gehören laut Hersteller vor allem Workflow-Verbesserungen und Updates, die unter anderem die Möglichkeiten zum Management der Druckaufträge verbessern sollen. Auch die Handhabung der Platten wurde überarbeitet: So können mehrere Platten laut HP effizienter in die Druckmaschinen eingelegt und bedruckt werden, wodurch sich der Durchsatz der Systeme steigern lasse.

Neben einem verbesserten Workflow, einer effizienteren Handhabung und einem gesteigertem Durchsatz zielen die Neuerungen der 2020-Edition der Latex-R-Hybriddrucker aber vor allem auf eine breitere Anwendungsvielfalt ab, darunter beispielsweise kundenspezifische Verpackungen in kleinen Auflagen, Wellpappen-POP-Displays oder Thermoforming-Applikationen. Dies werde vor allem durch die Latex-Tinten möglich, die laut Hersteller lebendige Farben – darunter ein Weiß, das auch nach längerer Zeit nicht vergilben soll – liefern und zugleich besonders dehnbar sein soll.

Großformatdruck auf unterschiedlichen Substraten

Mit den Großformat-Drucksystemen der Latex-R-Serie lassen sich nach Angaben von HP sowohl Platten-Substrate bedrucken – wie unter anderem Papier und Kunststoffschaumplatten, PVC-Schaum, Wellpappe, Acryl, Polycarbonat, Presskarton, Wabenplatten, Aluminiumverbundplatten und Holz – wie auch Rollenmaterialien, wie etwa PVC-Banner, selbstklebendes Vinyl, beschichtetes Papier, Polypropylen, Polystyrol, Polycarbonat, Polyester, Textilien und Leinwand.

Weiß-Tinte und Rollen-Option

Während beim HP Latex R1000 Plus und Latex R2000 Plus die weiße Tinte sowie die Rollen-Option für flexible Bedruckstoffe standardgemäß integriert ist, ist für das Einstiegsmodell, den HP Latex R1000, die Rollen-Option auf Wunsch verfügbar; die weiße Tinte hingegen gehört auch hier zur Standard-Konfiguration. Der Latex R1000 sei zudem durch seinen Preis als Einstiegsmodell geeignet.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 2/2019 Digital
Deutscher Drucker 2/2019 Digital
Deutscher Drucker 2/2019 Digital

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren