Produkt: Download »Druckfarben für die UV-LED-Trocknung«
Download »Druckfarben für die UV-LED-Trocknung«
Die LED-basierte Härtung von UV-Druckfarben wird immer beliebter, die Trocknungssysteme zahlreicher. Aber wie reagieren die Farbenhersteller auf diesen Trend?
UV-Inkjet-Flachbettmaschinen bei Vollautomatisierung mit 30 s Rüstzeit

Inca Digital stellt neue Onset-X-HS-Serie vor

Der neue UV-Flachbettdrucker Onset X3 HS mit Handhabungsroboter bei der offiziellen Premiere am Firmensitz von Inca Digital in Cambridge (UK). (Bild: Frank Lohmann (Deutscher Drucker Verlag))

Mit der Onset X HS (High-Speed) hat der britische Inkjet-Spezialist Inca Digital am 19. Juni 2019 an seinem Firmensitz in Cambridge (UK) die Fortsetzung der UV-Flachbettmaschinenserie Onset X vorgestellt. Die neue Serie mit zwei Modellen, Onset X2 HS und Onset X3 HS, bietet deutliche Geschwindigkeits- und Produktivitätsgewinne und bedruckt bis zu 1450 m²/h in einem neuen Einzyklusmodus. Die neue HS-Serie ist mit den anwendungsspezifischen Handhabungsrobotern von Inca Digital (Zulieferer der Roboter ist ABB) kompatibel und bietet eine 30-Sekunden-Rüstzeit und einen Einzyklus-Druckmodus.

Mit der Onset X HS kommt auch ein neues Tintenset von Fujifilm auf den Markt: Es nennt sich „Uvijet OX“. Das Tintenset basiert auf einer völlig neuen, von Fujifilm Speciality Ink Systems in Großbritannien speziell für die Onset X HS entwickelten und patentierten Technologie, mit der auch bei höchsten Druckdurchsätzen eine gute Haftung auf starren Kunststoffsubstraten erreicht werden können soll, so Andrew Berritt (Marketing Manager – Global Fujifilm Wide Format Division) bei der Präsentation.

Anzeige

Mehr Produktivität

Wie Keith Kenny (Engineering Projects Director Inca Digital) im Rahmen der Veranstaltung betonte, basiert der neue Einzyklus-Druckmodus der Onset X HS „auf einer Optimierung der Jetting-Profile und -Frequenzen und ermöglicht Durchsätze von max. 1450 m² pro Stunde. Das sind über 50 % mehr als die bisher veröffentlichten Werte“. Die Eigenschaften der neuen Uvijet-OX-Tinte sorgen selbst bei diesen hohen Durchsätzen für eine wie es heißt „maximale“ Haftung auf einem wesentlich breiteren Substratspektrum. Alle Onset-X-Modellreihen können Medien bis 3,22 m x 1,6 m Formatgröße und einer Materialstärke bis 50 mm bedrucken.

30-Sekunden-Rüstzeit

Hinzu kommt eine spürbare Verkürzung der Rüstzeiten. Auch der durch die Rüstzeit beim Auftragswechsel bedingte Maschinenstillstand konnte durch die Integration diverser Automatiksysteme bei den HS-Maschinen signifikant reduziert werden. Die Automatisierung der Be- und Entladesysteme, die Justierung von UV-Shutter und Tischbespannung etc. verkürzt die Rüstzeit von durchschnittlich 15 Minuten auf rund 30 Sekunden. Untersuchungen von Inca Digital in diesem Bereich lassen für die Praxis eine deutlich gesteigerte Maschinenkapazität und -auslastung erwarten.

Neue Tinten

Bei der neuen Uvijet-OX-Tinte handelt es sich um eine Weiterentwicklung der Mehrzweck-Tintenserie OW. Sie ist zunächst als Sechsfarb-Set (CMYK Lc Lm = Light Cyan, Light Magenta) erhältlich. „Mit ihr kann die neue Onset X HS eine breite Palette starrer Kunststoffsubstrate mit hohem Druckdurchsatz, guter Haftung, schneller Aushärtung und in hoher Qualität bedrucken, wodurch sich den Betreibern der Maschine neue Märkte eröffnen“, ist David Burton (Kaufmännischer Leiter bei Fujifilm Specialty Ink Systems) überzeugt.

„Fujifilm hat bei der Tintenentwicklung eng mit dem Team von Inca Digital zusammengearbeitet. Die Herausforderung bestand darin, eine völlig neue UV-Tinte zu entwickeln, die auf geriffelten Substraten gut haftet, ohne – und das war entscheidend – dass dabei Robustheit, Zuverlässigkeit und Qualität der Onset X leiden würden.“

Bei der neuen Uvijet-OX-Tinte wird ein einzigartiges Monomergemisch einer spezifischen molaren Masse eingesetzt, das bei der Polymerisation eine geringe Schrumpfung und eine geringe Polarität erfährt. Beides sorgt für gute Benetzungseigenschaften vor und nach der Polymerisation und damit für eine gute Haftung an der Schnittstelle zwischen Kunststoff und Tinte.

Angesichts der wachsenden Besorgnis über die Umweltauswirkungen bestimmter Kunststoffe sind viele Unternehmen dabei, PVC-Druckerzeugnisse nach und nach durch als sicherer und umweltfreundlicher bzw. „umweltneutral“ geltende Kunststoffe wie Polypropylen zu ersetzen. Die besseren Haftungseigenschaften der OX-Tinte unterstützen diesen Trend und ermöglichen Druckereien den Umstieg von PVC auf Polypropylen und Polystyren, um die Umweltanforderungen der Kunden zu erfüllen.

Inca Digital Printers ist ein Unternehmen der Screen Graphic & Precision Solutions Group und Hersteller von Flachbett-Inkjetdruckern. In Cambridge (Großbritannien) befinden sich die F&E-Abteilung, der Kundendienst, die Abteilung für Montage und Inbetriebnahme der Maschinen, ein eigenes Schulungszentrum sowie ein Reinraum für die Montage und Wiederaufarbeitung von Druckköpfen.

Ursprünglich im Jahr 2000 mit Risikokapitalfinanzierung gegründet, war Inca ein Spin-out-Unternehmen von Cambridge Consultants und führte als erstes Unternehmen auf dem Markt einen Großformat-Flachbettdrucker ein. 2013 wurde Inca mit dem „Queen’s Award for International Trade“ ausgezeichnet. Bereits 2005 konnte das Unternehmen gleich zwei Queen’s Awards gewinnen.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download »Druckfarben für die UV-LED-Trocknung«
Download »Druckfarben für die UV-LED-Trocknung«
Die LED-basierte Härtung von UV-Druckfarben wird immer beliebter, die Trocknungssysteme zahlreicher. Aber wie reagieren die Farbenhersteller auf diesen Trend?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren