Produkt: Download »Print 4.0«
Download »Print 4.0«
Benchmarking, autonomes Drucken und Predictive Service – Wie die Druckindustrie die Vernetzung der Produktion vorantreibt.
Inkjet-Endlosdrucksystem für die individuelle Kundenkommunikation

Inkjet-Rollendruck: Paragon Group investiert in eine Ricoh Pro VC60000

Paragon Group investiert in Ricoh Pro VC60000 Inkjet-Rollendrucksystem
V.l.: Bernd Wein (Director Operations DM Germany, Paragon Customer Communications), Thomas Potthoff (Leiter Digitaldruck, Paragon Customer Communications), Michael Ehrhart (Ricoh) und Bastian Gerner (Ricoh).

Die Paragon Group, Full-Service-Anbieter für die individualisierte Kundenkommunikation, hat am Standort Schwandorf in der Oberpfalz in eine Pro VC60000 von Ricoh investiert. Mit der neuen Inkjet-Endlosplattform reagiert die Gruppe auf die steigende Nachfrage nach individuellen und kurzfristigen Druckproduktionen und erweitert damit ihre Kapazitäten für die digitale und hybride Druckproduktion.

Die Partnerschaft mit dem Digitaldruckmaschinen-Hersteller Ricoh bedeute für das Unternehmen, wie Bernd Wein, Director Operations Direct Mail Germany bei Paragon Customer Communications, erklärt, “die Weiterentwicklung von einer Zielgruppenkommunikation zu einer One-to-One-Kommunikation in unserem Geschäftsfeld Direktmail“. Mit der neuen Inkjet-Rolle Ricoh Pro VC60000 werde der Technologietransfer vom Offset zu Digital in Verbindung mit dynamischen Anwendungsmöglichkeiten im Druckprozess weiter vorangetrieben. Zudem seien die Themen Qualität und eine größere Medienvielfalt wichtig, die man mit Hilfe des neuen inkjet-basierten Rollendrucksystems nun über alle Aufgabenbereiche hinweg anbieten könne, von der Hybrid- bis hin zur Whitepaper-Lösung.

Anzeige

Inkjet-Rollendrucksystem ersetzt mehrere Laserdruckmaschinen

Vor diesem Hintergrund werden nach Aussage des Kommunikationsspezialisten nun die Produktionskapazitäten mehrerer Laserdrucksysteme auf der Inkjet-Endlosdruckplattform Pro VC60000 von Ricoh gebündelt. Neben Qualität und Medienvielfalt könne die Paragon Group mit Hilfe des neuen Drucksystems auch ihren Durchsatz beschleunigen, die Abläufe vereinfachen, den Platzbedarf verringern und die Kosten reduzieren, erklärt Bernd Wein. „Um unser Unternehmen noch besser für die Zukunft zu rüsten, sind wir schon jetzt zu weiteren Themen im Gespräch, bei denen uns Ricoh mit seiner Expertise im Bereich der Inkjet-Drucktechnologien unterstützen kann.“

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Download »Print 4.0«
Download »Print 4.0«
Benchmarking, autonomes Drucken und Predictive Service – Wie die Druckindustrie die Vernetzung der Produktion vorantreibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren