Produkt: Deutscher Drucker 6/2021
Deutscher Drucker 6/2021
Schwerpunkt: Prozesseffizienz +++ Workflowoptimierung +++ Digitaldruck +++ Print Innovation Week
Langjährige Verbundenheit mit der Druckindustrie

Jürgen Fischenich unerwartet verstorben

Jürgen Fischenich

Jürgen Fischenich ist am 13. Oktober 2021 im Alter von 68 Jahren unerwartet verstorben. Fischenich war sein gesamtes Leben in der Druckindustrie tätig – sowohl im In‐ als auch im Ausland, zuletzt als Managing Partner der More Excellence Print Media Gonsultants GmbH in Kerpen.


Geboren im Jahr 1953 und aufgewachsen in Brühl, absolvierte er eine Ausbildung zum Reprofotografen bei der Peukert GmbH in Köln. Nach der Lehre in Köln wechselte er 1971 zu den Vereinigten Verlagsanstalten, Düsseldorf. 1978 startete er im Vertrieb und Marketing der B. Bacher GmbH und betreute für Bacher den Kunden Heidelberger Druckmaschinen weltweit.

Anzeige

1993 wechselte er in das Softwarehaus Professional Systems in Aachen. Seine Aufgabe dort war der Aufbau der internationalen Vertriebs‐ und Serviceorganisation. Die Tochtergesellschaft Hoppers Verlag BV in Landgraaf, Niederlande, leitete er als Geschäftsführer. 1999 wechselte er zur Heidelberger Druckmaschinen AG und wurde Vertriebsleiter der Niederlassung Nordrhein‐Westfalen in Langenfeld. Im Jahr 2003 übernahm er schließlich die Aufgabe, die Vertriebs‐ und Serviceniederlassung Nordwest für die Koenig & Bauer AG in Neuss und Hamburg aufzubauen.

Mit dem Übergang in den Ruhestand war er als Managing Partner der More Excellence Print Media Gonsultants GmbH in Kerpen tätig und wickelte dort als Management Consultant erfolgreich Beratungsprojekte für Klienten aus der Druckindustrie ab.

Produkt: Deutscher Drucker 6/2021
Deutscher Drucker 6/2021
Schwerpunkt: Prozesseffizienz +++ Workflowoptimierung +++ Digitaldruck +++ Print Innovation Week

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Mit ihm habe ich in den 90ern zusammengearbeitet. Ein sehr netter Mann. Traurig; 68 ist viel zu früh…

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Das sind sehr traurige Nachrichten!
    Ich wünsche der Familie meine aufrichtige Anteilname und bin sehr froh Jürgen und Sven kennengelernt zu haben.
    Ruht in Frieden

    Auf diesen Kommentar antworten
  3. Der furchtbar tragische Tod seines Sohnes hat sicher dazu beigetragen. Mit grosser Hochachtung und tiefem Bedauern wünsche ich ihm ein Zusammentreffen mit seinem Sohn auf höherer Ebene. RIP

    Auf diesen Kommentar antworten
  4. Jürgen Fischenich war eine großartige Persönlichkeit der deutschen Druckindustrie, ein Top-Manager mit ganz großem Herz. Ich durfte einige male mit ihm zusammen arbeiten und blicke zu ihm auf. Ich wünsche seinen Angehörigen viel Kraft in diesen schweren Stunden.

    Auf diesen Kommentar antworten
  5. Ich wünsche meinem Freund Jürgen, dass er nun Ruhe findet und mit seinem Sohn Sven wieder vereint ist. Die Druckindustrie verliert einen versierten Branchenkenner, der einer großen Zahl von Menschen in der Branche bekannt war. Er war für andere immer da und es war ihm immer ein Bedürfnis und eine Freude, anderen Menschen zu helfen. Ich werde ihn vermissen und ihn immer in Erinnerung behalten. Seinen Angehörigen wünsche ich Kraft und Zuversicht.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.