Produkt: Deutscher Drucker 7/2020
Deutscher Drucker 7/2020
Schwerpunkt: VERPACKUNGPRODUKTION +++ Folienkaschierung von Digitaldrucken +++ Potenzial im Tiefdruck? +++ Alternative Metallic-Effekte
Koenig&Bauer vermeldet Installationen von Rapidas 145 und 164

Druckereien im In- und Ausland investieren in Großformatmaschinen

Neu installierter Rapida-Jumbo bei der polnischen Verpackungsdruckerei Werner Kenkel: Das Bild zeigt (v.l.) Adam Kenkel, Wiesław Grabsztunowicz, Damian Kenkel (alle Werner Kenkel), Jan Korenc (Koenig & Bauer), Waldemar Borowiak (Werner Kenkel) und Grzegorz Szymczykowski (Koenig & Bauer) bei der feierlichen Einweihung der Rapida 164.(Bild: Koenig & Bauer)

Die großformatigen Bogenoffsetmaschinen-Baureihen aus Radebeuler Fertigung für Bogenformate bis zu 106 x 145 cm (Rapida 145) und 120,5 x 164 cm (Rapida 164) kommen besonders bei Verpackungs- und Akzidenzdruckern zum Einsatz. Jetzt meldet Koenig & Bauer den Verkauf von knapp 100 Großformat-Druckwerken an nationale Spezial-, Akzidenz- und Internet-Drucker sowie an Verpackungsproduzenten. Aber auch internationale Bestellungen wurden vermeldet.

Als Beispiel nennt Koenig & Bauer in diesem Zusammenhang die Gundlach Packaging Group in Oerlinghausen. Hier erfolgt derzeit die Installation einer Rapida 145 mit sechs Druckwerken und Lackausstattung. Es handelt sich dabei um die erste Bogenoffsetmaschine bei dem Oerlinghauser Betrieb aus sächsischer Produktion nach ziemlich genau 30 Jahren.

Anzeige

Im Mai erhält auch Mugler Masterpack in Crimmitschau eine Rapida 145 mit sieben Farbwerken, Lackausstattung, vierfacher Auslageverlängerung, vielen weiteren Automatisierungen sowie PDF-Check für Bogeninspektion und den Vergleich des Druckbogens gegen das Vorstufen-PDF.

Mit dem Druckdienstleister Walter Grieger Offsetdruck in Nettetal hat sich ein weiterer Koenig & Bauer-Anwender für eine neue Großformat-Rapida entschieden. In wenigen Wochen wird hier eine Rapida 164 mit sieben Farbwerken, Lackturm und Auslageverlängerung an den Start gehen. Neben dem Display- und Verpackungsdruck für Wellpappenverarbeiter werden Sammelformen für die Faltschachtelindustrie gedruckt. Die neue Maschine bietet zugleich den Einstieg in den Druck im erweiterten Farbraum.

Installationen bei internationalen Verpackungs- und Akzidenz-Druckern

Um seine Produktionskapazitäten weiter auszubauen nahm das polnische Unternehmen Werner Kenkel, Spezialist für Wellpappen- und Vollkartonverpackungen, den dritten Rapida-Jumbo in Betrieb – eine Rapida 164 mit sechs Farbwerken, Lackturm und dreifacher Auslageverlängerung.

Superior Litho in Los Angeles erhöhte die Druckkapazitäten mit seiner neuen Rapida 145 um 40 Prozent. Bei der Siebenfarbenmaschine mit Lack handelt es sich um die dritte Großformatmaschine von Koenig & Bauer, die das Unternehmen in einem Jahrzehnt installierte. Zur Ausstattung gehören UV-Trockner, Inline-Farbregelung und PDF-Check. Superior Litho produziert Verpackungen für die Lebensmittel-, Elektronik- und Kosmetikindustrie sowie für Spezialprodukte.

Bell & Bain ist einer der ältesten unabhängigen Buch- und Zeitschriftendrucker in Großbritannien. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen zwei Rapida 145 bestellt – eine Achtfarbenmaschine mit Wendung für die Vier-über-vier-Produktion und eine Vierfarben, ebenso mit Wendung. Mit den beiden hoch automatisierten neuen Rapidas will das Unternehmen seine Kapazitäten deutlich ausbauen. Seit 2004 hat Bell & Bain 36 großformatige Druckwerke im Einsatz, darunter zwei weitere Achtfarbenmaschinen.

Auch bei Neografia im slowakischen Martin produziert eine Achtfarben-Rapida 145 mit Bogenwendung für die Vier-über-vier-Produktion. Sie kann 32 Seiten im A4-Format in einem Durchlauf auf Vorder- und Rückseite bedrucken. Das sind etwa 10 Mio. A4-Seiten pro Tag.

Bei der Gruppe Edelvives handelt es sich um einen der wenigen über hundertjährigen Verlage Spaniens. Das Unternehmen produziert für den Bildungssektor und ist ebenso für seine Kinder- und Jugendliteratur bekannt. Als Antwort auf kleiner werdende Auflagen installierte das Unternehmen im vergangenen Jahr eine Rapida 145 in der Vierfarbenvariante. Heute werden bis zu 60 Jobs täglich auf der Maschine produziert.

Ganz generell sind Koenig & Bauer-Maschinen mit bis zu 16 Druck- und Veredelungseinheiten im täglichen Einsatz. Einige von ihnen haben bereits die Zahl von 1 Milliarde bedruckten Bogen überschritten.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 7/2020
Deutscher Drucker 7/2020
Schwerpunkt: VERPACKUNGPRODUKTION +++ Folienkaschierung von Digitaldrucken +++ Potenzial im Tiefdruck? +++ Alternative Metallic-Effekte

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren