Virtual Drupa

Leonhard Kurz stellt Neuheiten vor

Der DM-Maxliner der Kurz-Tochter Steinemann.

Leonhard Kurz, der Spezialist für Dünnschichttechnologien, zeigt auf der Virtual Drupa (20. bis 23. April) mehrere Neuheiten. Als „Platin Partner“ der digitalen Veranstaltung bestreitet Kurz unter anderem 13 Online-Seminare. Auf großes Interesse dürfte der DM-Maxliner, ein System zur digitalen Veredelung, stehen. Welche Technologien Kurz präsentieren wird.

Anzeige

Eines der interessantesten Systeme von Kurz ist der DM-Jetliner. Dabei handelt es sich um eine vorgeschaltete digitale Folieneinheit, die in die HP Indigo 6900 Digital Press und weitere Schmalbahnmodelle eingebaut werden kann. Sie ermöglicht die Herstellung von hochwertigen Etiketten mit Metalleffekten auf einer Vielfalt von Substraten – in einem Durchlauf und bei voller Geschwindigkeit der Digitaldruckmaschine.

Auf großes Interesse dürfte auch der der DM-Maxliner der Kurz-Tochter Steinemann stoßen. Das neue digitale Druck- und Veredelungssystem verarbeitet bis zu 7000 B1-Bogen pro Stunde und ist für Lackier- und Metallisierungseffekte einsetzbar. Die Auflösung der Inkjetdruckeinheit liegt bei 600 dpi.

Leonhard Kurz wird auf der virtuellen Drupa auch weitere qualitative Optimierungen in allen analogen und digitalen Veredelungsbereichen vorstellen. Verbesserungen in der Kostenstruktur und auch in Sachen Nachhaltigkeit spielen hier für die Anwender ebenfalls eine große Rolle.

Bei dem Auftritt von Kurz auf der Virtual Drupa wird deutlich, dass sich der einstige Consumables-Lieferant zu einem weltweit führenden Systemanbieter im Bereich der Dünnschichttechnologie mit eigenen innovativen Maschinensystemen entwickelt hat.

Weitere Informationen zur Beteiligung von Kurz auf der virtuellen Drupa gibt es auf dieser Landing Page.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.