Ziel: Ein neues Museum für Gutenberg

Minipressen-Messe mit Gutenberg

Freundeskreis Gutenberg, Gutenberg Stiftung und Gutenberg-Shop sind auf der Minipressen-Messe in Mainz mit dabei.

Besucher der Mainzer Minipressen-Messe (30. Mai bis 2. Juni 2019) werden im Entrée der Rheingoldhalle von Johannes Gutenberg empfangen – zumindest von Fan-Artikeln mit seinem Konterfei – vertreten durch den Freundeskreis Gutenberg, Gutenberg Stiftung und Gutenberg-Shop.

Anzeige
Anzeige

Im Freundeskreis Gutenberg sammeln sich Freunde, Förderer und Unterstützer des Gutenberg-Museums. Der Freundeskreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine möglichst breite Lobby für ein neues Gutenberg-Museum in Mainz zu schaffen und nutzt für dieses Anliegen unter anderem die Öffentlichkeit der Minipressen-Messe. Zwischen 260 Handpressen-, Klein- und Selbstverlage werden vom 30. Mai bis zum 2. Juni dort vor Ort sein.

Rund um Gutenberg

Zu dem Produkten, die die Gutenberg Stiftung im Gepäck hat, zählt der in diesem Frühjahr verlegte Kinderkrimi. Damit sollen auch die Kleinen alles über den Wegbereiter der Medienrevolution und sein Wirken erfahren: „Johannes Gutenberg und die verschwundenen Lettern“ von Gitta Edelmann und Regine Kölpin.

Außerdem hat der Gutenberg-Shop eine kleine Auswahl an Gutenberg-Fan-Artikeln dabei. Auch die Gutenberg-Shops am Markt und im Museum haben während der Messe für Buchliebhaber geöffnet. Im Museum finden zahlreiche Veranstaltungen rund ums Drucken und Verlegen von Literatur und Buchkunst statt.

Teilen Sie diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: