Premium Film Company präsentiert Eco Star auf der Fachpack 2018

PFC: Umweltfreundliche Kaschierfolie für Verpackungen

Eco-Star-Folie besteht aus nachwachsender Holzfaser. Damit sind die Folien zu 100 Prozent kompostierbar.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Wirtschaft weltweit gehört es heute mehr denn je, nachhaltige Lösungen zu finden. Vor diesem Hintergrund vertreibt die Premium Film Company GmbH (PFC) aus Hamburg in ganz Europa umweltschonende Folien-Alternativen für Verpackungen im Lebensmittel- und Luxussegment. Die Kaschierfolie Eco Star zum Beispiel besteht aus Holzfaser und genügt laut PFC den hohen Ansprüchen der Umwelt und Wirtschaft.

Denn der nachwachsende Rohstoff ist kompostierbar und soll dennoch die gleichen Verarbeitungsmöglichkeiten und Funktionalitäten wie herkömmliche Folien bieten, wie PFC aktuell bekannt gegeben hat. Auf der Fachpack-Messe in Nürnberg (25.9. bis 27.9.2018) soll die umweltfreundliche Alternative zu bisher eingesetzten Folienkaschierungen – namens Eco Star – vorgestellt werden. Der 88 qm große Stand (Halle 7, Stand 7-618) hat nicht nur eine grüne Anmutung. Er erhielt von der Nature-Office GmbH in Wiesbaden das Zertifikat „Klimaneutraler Messestand“.

Anzeige

Eco Star besteht aus der erneuerbaren Ressource Holzzellstoff. Im Gegensatz zu Folien aus Polyester (PET) oder Polypropylen (OPP), die aus Erdöl hergestellt werden, wachsen Holzfasern nach. Diese werden aus ökologischem Anbau in Nordamerika gewonnen. Diese Folie (Eco Star) lässt sich zu 100 Prozent innerhalb von acht bis zehn Wochen kompostieren. Es gibt sie auch als metallisierte Variante, für welche die PFC GmbH ein Zertifikat der DIN Certco GmbH erhielt.

Laut Anbieter ermöglicht Eco Star einen gleich hohen Produktschutz wie herkömmliche PET-Folien und soll diese nach PFC-Aussage sogar in einigen Aspekten übertreffen: Die Folie sei lebensmittelfreundlich. Und weil sie atmungsaktiv sei, entstünde in Lebensmittelverpackungen mit Eco-Star-Folie deutlich weniger Feuchtigkeit, so PFC weiter. Das kann eine geringere Bakterienbildung als bei PET-Folien zur Folge haben, und die Ware sieht appetitlicher aus.

Optisch unterscheiden sich Eco-Star-Kaschierungen nicht von weniger umweltfreundlichen Alternativen und lassen sich laut PFC genauso verarbeiten, bedrucken und lackieren. So eignet sich die neue umweltfreundliche Folie auch für Luxusgüterkartonagen, wie zum Beispiel von Kosmetik oder Parfüm, sowie für Verpackungen hochwertiger Spirituosen wie Champagner oder Weine.

Die Folie ist laut Anbieter frei von gentechnisch veränderten Organismen (genetically modified organisms, GMO) und gilt als robust. Sie hält Temperaturen von bis zu 190 Grad beziehungsweise bis zu –60 Grad stand.

Eco Star 14 μ gibt es in transparent, seidenmatt und metallisiert, Eco Star 20 μ in matt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: