Produkt: Deutscher Drucker 14-15/2020
Deutscher Drucker 14-15/2020
Schwerpunkt: E-Commerce Etikettendruck +++ Print Innovation Week +++ Unternehmensleitbilder +++ Erfolgreiche Führungsstrukturen +++ Das aktuelle Gutachten
Für ein größeres Anwendungsspektrum der Einzelblattsysteme

Ricoh stattet Pro C9200 und Pro C7200 mit neuen Finishing-Optionen aus

Ricoh Einblattdrucksystem Ricoh Pro C9200 Digitaldruck Tonerdruck Produktionsdruck
Für die Maschinenreihen Pro C9200 (im Bild) und Pro C7200 hat Ricoh neue Finishing-Optionen angekündigt. Dazu zählen unter anderem neue Bindefunktionen.(Bild: Ricoh)

Für die Einzelblatt-Farbdrucksysteme der Serie Pro C9200 und Pro C7200 hat Ricoh neue Finishing-Optionen angekündigt. So sollen die beiden Digitaldrucksysteme mit optionalen Papierzuführungen und Papierausgaben sowie neuen Bindefunktionen ausgestattet werden, was Druckdienstleistern ein erweitertes Anwendungsspektrum ermögliche. Insgesamt werden laut Ricoh acht neue Optionen sowie neue EFI-Druckserver angeboten. Die Zusatzausstattungen sollen bereits ab November 2019 erhältlich sein.

Die neuen Binde-Optionen, wie unter anderem Sattelheftung für Langblätter und das Squarefold-Finishing, sollen die Produktion vor allem von immer stärker nachgefragten Produkten unterstützen, wie etwa Broschüren, Handbücher im A4-Querformat, Kataloge mit Sattelheftung, Handbücher und Berichte mit Deckblättern aus schwerem und gestrichenem Papier sowie hochwertige Kataloge und Handbücher mit Sattelheftung und Squarefold-Buchrückenfalz. Die neuen Verarbeitungsoptionen unterstützen laut Ricoh gestrichenes Papier, schwere Medien-Deckblätter und das Einschießen von Zwischenblättern.

Anzeige

Die neuen Fiery Server von EFI für die Druckmaschinen-Serien Ricoh Pro C9200 und Ricoh Pro C7200 sollen zudem eine höhere Leistung sowie neue Funktionen bieten, die bei der Erstellung anspruchsvollerer Druckprojekte behilflich sind. Die Farbserver E-86 für die Pro C9200 und E-86A für die Pro C7200 nutzen laut Ricoh die neueste Hardware-Plattform Fiery NX Premium und erzielen damit eine um 50 Prozent höhere Leistung im Vergleich zum E-85 und E-85A, wie der Hersteller erklärt.

Für die Fünffarb-Modelle Pro C7200x umfassen die Druckserver E-86A und E-46A eine neue Kalibrierung der fünften Farbe. Zudem werde der manuelle Einstellaufwand vor dem Drucken verringert.

Teilen Sie diesen Beitrag
Produkt: Deutscher Drucker 12/2019 Digital
Deutscher Drucker 12/2019 Digital
Mailingproduktion im Digitaldruck +++ Mitarbeitermagazine: Auf die richtige Akquise kommt’s an +++ Fachmesse Fespa (Teil 2): Print für alle Anwendungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren